X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 19 September 2013

Auction Furniture

» reset

 Großer Wandteppich mit Darstellung einer Wolfsjagd
Detailabbildung:  Großer Wandteppich mit Darstellung einer Wolfsjagd
Detailabbildung:  Großer Wandteppich mit Darstellung einer Wolfsjagd

9
Großer Wandteppich mit Darstellung einer Wolfsjagd

Höhe: 305 cm.
Breite: 263 cm.
Flandern, Oudenaarde, um 1620.

Catalogue price € 12.000 - 14.000 Catalogue price€ 12.000 - 14.000  $ 13,080 - 15,260
£ 10,560 - 12,320
元 93,960 - 109,620
₽ 845,879 - 986,859

 

Im Hochformat, mit gut erhaltener Randbordüre. Im Bildfeld Wolfsjagd-Szenerie, die im Vordergrund einen nach links reitenden Jäger mit weiten Pumphosen und ausschwingendem Mantel zeigt. Links unter einem Baum ein Jäger mit Lanze, der soeben den sich bückenden Wolf in einem Fanggatter festhält. Am linken Bildrand zieht der Baum in die Ecke hoch, darauf große Blüten sowie ein papageienähnlicher Vogel. Das Fanggatter zieht im oberen Teil bogig zur Mitte hoch und schließt das Jagdgebiet ein, im Hintergrund weitere Jagdreiter mit Fußvolk und Saufeder auf der Jagd nach Wölfen, in Begleitung von Jagdhunden. Am Oberrand inner- und außerhalb des Jagdzauns Gebäude, links oben ein Dorf mit Kirchturm. Die breite Randbordüre hellgrundig, darauf gebündelte Blätter mit Früchten, dazwischen Vögel bzw. ein Hase in der linken unteren Ecke. Die inneren und äußeren Einfassungsbordüren in Beige und Dunkelbraun. Die Farbigkeit elegant reduziert auf Grün, Blau, Braun, Gelb und Beige sowie mit weißen Höhungen. Gewebt in Wolle und Seide (4 Knoten pro cm).
Das Bildthema der Wolfsjagd mit Jagdgitter lässt sich bereits nachweisen bei Jan van der Straet in seiner Serie "Jagd in Poggio" im Auftrag von Cosimo de Medici für die Ausstattung seiner Residenz. Die Themen wurden in den Jahren 1567 - 1677 entwickelt, angeregt durch das Werk über die Tiere von Piero di Cosimo in Zusammenhang mit Jagdszenen stehend. Der Kupferstecher Philippe Galle übernahm die Bildvorlagen von Jan van der Straet, veröffentlicht in Antwerpen einige Jahre später unter dem Sammeltitel "Venationes ferarum, avium, piscium. Pugnae bestiariorum et mutuae bestiarum". Der vorliegende Teppich war wohl Teil eines Jagdszenenzyklus, von dem eine Stierjagd bekannt ist, mit der identischen Bordüre.

Literatur:
Vgl.: J. Boccara, Ames de Laine et de Soie, St-Justes-en-Chaussee, 1988, S. 188 (der dort gezeigte Bildteppich in einer Privatsammlung).
G. Delmarcel & A. Volckaert, Flemish tapestries, Mechelen, 1995.
P. Poirier, Un siècle de gravure anversoise, Brüssel, 1967.
A. A. W., Beyond verdures, Oudenaarde, Tapestries from the 16th till the 18th century, Oudenaarde, 1999. (941163)


Large tapestry depicting wolf hunt
Height: 305 cm.
Width: 263 cm.
Flanders, Oudenaarde, circa 1620.

Literature:
Cf.: J. Boccara, Ames de Laine et de Soie, St-Justes-en-Chaussee, 1988, p. 188.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.