Friday, 4 April 2008

Auction Furniture

» reset

Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug.

Lot 374 / Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug.

Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug. Detailabbildung: Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration. Nikolaus Friedrich von Thouret, 1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug.

374
Große Marmorkonsole mit figürlicher Bronzedekoration.
Nikolaus Friedrich von Thouret,
1767 Ludwigsburg - 1845 Stuttgart, zug.

Nikolaus Friedrich von Thoure schuf Einrichtungen für Friedrich von Württemberg und für Friedrich I.
Höhe: 109 cm. Länge: 222 cm. Tiefe: 65 cm.
Anfang 19. Jahrhundert, um 1804 - 1812.

Aufbau in weißem, leicht grau geädertem Carraramarmor, die rechteckige Abdeckplatte auf Marmorzarge, getragen von zwei seitlich auf vortretenden Sockeln stehenden, geflügelten Greifen in braun patinierter Bronze, die mit ihren vergoldeten Kronenaufsätzen die Zargen stützen. Die Standsockel der Greifenfiguren nochmals auf eine leicht vortretende Sockelplatte gestellt. Die Wandrückplatte dreifach gefeldert mit breitem Rand in Carraramarmor, darin eingelassen eine grüngesprenkelte Marmorplatte. An der Zargenvorderseite vergoldete Bronze-Reliefapplikationen: Im Zentrum Maskeron des jugendlichen Gesichtes der Jagdgöttin Diana mit dem Monddiadem, umfangen von einer Schlange, die ihren eigenen Schwanz verschlingt als Symbol der Ewigkeit. Seitlich jeweils zwei springende, löwenköpfige Sphinxen, geflügelt, deren Hinterleibe in Blätter- und Blütenrosetten einziehen. An den Ecken Wiederholung des Schlangenmotivs, darin strahlenartig gefächertes Medaillon.

Catalogue price € 130.000 - 140.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Anmerkung:
Der Architekt und Entwerfer Thouret siedelte nach zehnjährigem Aufenthalt in Rom und Paris 1797 nach Stuttgart über und schuf im klassischen Stil Möbel und Einrichtungsentwürfe für Friedrich von Württemberg und für Friedrich I. Seine Möbel und Einrichtungsentwürfe stehen in starker stilistischer Nähe zu vorliegender Konsole, die zwischen 1804 und 1812 zu datieren ist. (691522)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

further catalogues Fine Art Auction | Furniture | Paintings | Russian Art