X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Friday, 28 March 2014

Auction 19th - 20th Century Paintings

» reset

Französischer Maler des 19. Jahrhunderts, wohl aus dem Kreis der für den Prix de Rome tätigen Künstler der ersten Hälfte des Jahrhunderts
Detailabbildung: Französischer Maler des 19. Jahrhunderts, wohl aus dem Kreis der für den Prix de Rome tätigen Künstler der ersten Hälfte des Jahrhunderts
Detailabbildung: Französischer Maler des 19. Jahrhunderts, wohl aus dem Kreis der für den Prix de Rome tätigen Künstler der ersten Hälfte des Jahrhunderts
Detailabbildung: Französischer Maler des 19. Jahrhunderts, wohl aus dem Kreis der für den Prix de Rome tätigen Künstler der ersten Hälfte des Jahrhunderts

1284
Französischer Maler des 19. Jahrhunderts,
wohl aus dem Kreis der für den Prix de Rome tätigen Künstler der ersten Hälfte des Jahrhunderts

APOLLO UND DIANAÖl auf Leinwand.
68 x 65 cm.
Um 1820/ 1830.

Catalogue price € 10.000 - 15.000 Catalogue price€ 10.000 - 15.000  $ 11,100 - 16,650
£ 8,400 - 12,600
元 78,100 - 117,150
₽ 706,900 - 1,060,350

 

Die beiden mythologischen Göttergestalten hier als Paar innig vereint auf einer Steinbank sitzend. Eine Interpretation der Mythologie, nach der Apollo als der "Treffer ins Weite" öfter mit einem Bogen dargestellt wird. Ihm zur Seite seine Schwester Diana, deren Attribut ebenfalls der Jagdbogen ist. Das Thema "Apollo und Diana" wurde in der Kunstgeschichte ein beliebtes Motiv. Hier sind die beiden in geschwisterlicher Umarmung wiedergegeben, vor einer Baumgruppe, mit Ausblick in die belichtete Landschaft rechts hinten. (9621810)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.