Thursday, 6 December 2018

Auction Furniture & Interior

» reset

Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Detailabbildung: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Detailabbildung: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Detailabbildung: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Detailabbildung: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Detailabbildung: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend
Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend

Lot 96 / Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend

Detail images: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend Detail images: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend Detail images: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend Detail images: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend Detail images: Französische Kaminuhr mit Figurengruppe Mohr auf einem Esel reitend

96
Französische Kaminuhr mit Figurengruppe
"Mohr auf einem Esel reitend"

Höhe: 40 cm.
Breite: 27 cm.
Tiefe: 12 cm.
Frankreich, Directoire, um 1800.

Catalogue price € 35.000 - 40.000 Catalogue price€ 35.000 - 40.000  $ 39,549 - 45,199
£ 29,750 - 34,000
元 265,300 - 303,200
₽ 2,538,900 - 2,901,600

 

Das durch die Figurengruppe wiedergegebene Thema wurde um 1800 häufiger aufgegriffen, dem Gedanken "au bon sauvage" entsprechend. Dies bedeutet, das in der frühen Kolonialzeit Frankreichs der "Edle Wilde" in der Kunst darstellungswürdig geworden ist. So zeigt die Kaminuhr auf rechteckigem Sockel über konisch sich verjüngenden, vergoldeten Füße eine Bronzefigurengruppe mit brüniertem Esel, reich mit vergoldetem Sattel und Saumzeug geschmückt, darauf ein in vergoldetem Kleid sitzender junger Afrikaner mit Turban. Die Sockelvorderseite zeigt vergoldete, durchbrochen gearbeitete Applikation auf brüniertem Grund, mit zwei turtelnden Tauben auf einem antiken Altar, flankiert von Eroten mit Lorbeerzweigen. An den Seiten je ein Blumenkorb zwischen Kranichen. Weißes Emailzifferblatt mit römischen Stunden und arabischen Minuten, die Zeiger vergoldet, mit lilienförmigen, fein geschnittenen Spitzen. 14-Tagegehwerk. Pendel an Fadenaufhängung. Schlossscheibenschlagwerk auf Halbstunden- und Stundenschlag auf Glocke. In exzellenter Erhaltung. Uhrwerk läuft. (11706613) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.