Thursday, 12 April 2018

Auction 15th - 18th century paintings

» reset

Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda
Detailabbildung: Frans Snyders, 1579 Antwerpen – 1657 ebenda

1211
Frans Snyders,
1579 Antwerpen – 1657 ebenda

HUNDEJAGD AUF EINEN BÄREN Öl auf Leinwand.
170 x 240 cm.

Catalogue price € 85.000 - 95.000 Catalogue price€ 85.000 - 95.000  $ 92,650 - 103,550
£ 74,800 - 83,600
元 665,550 - 743,850
₽ 5,991,650 - 6,696,549

 

Äußerst großformatiges Gemälde mit dramatischer Szene einer Hundemeute, gegen die sich ein Bär verteidigt. Das Gelände zieht leicht nach rechts hoch während links ein früher Abendhimmel mit rosabeleuchteten Wolken aufleuchte, der Bär am Fuße zweier kräftiger Baumstämme sitzend, das Maul bedrohlich geöffnet, mit beiden Pranken hat er bereits einen Jagdhund zu Boden gebracht. Zwei weitere Hunde ziehen von links in bewegten Sprüngen heran, während im Vordergrund drei Hunde mit blutenden Wunden sich am Boden winden. Aus einer Grube im Vordergrund blickt ein Jagdhund mit braunem Kopf mit geöffnetem Maul angriffsbereit hervor. Die Gesamtdarstellung soll nicht zuletzt die Gefährlichkeit der Bärenjagd dokumentieren, ein im 17. und noch im 18. Jahrhundert bewegendes Motiv für die jagdfreudige höfische Gesellschaft. Das Gemälde in hoher maltechnischer und kompositioneller Weise geschaffen, in sehr gutem Zustand.

Provenienz:
Marquess de la Remisa, Madrid, 1885.
Aureliano de Beruete y Moret, Antigo Director del Museo del Prado, Madrid, 1910.
Privatsammlung, Madrid.

Literatur:
Das Gemälde ist dokumentiert in der Dissertation von Matthias Diaz Padron, "Pintura flamenca del Siclo XVII en Espagna", Band V, S. 1706. (11412113)


Frans Snyders,
1579 Antwerp – 1657 ibid.

BEAR HUNT

Oil on canvas.
170 x 240 cm.

Provenance:
Marquess de la Remisa, Madrid, 1885.
Aureliano de Beruete y Moret, Antigo Director del Museo del Prado, Madrid, 1910.
Private collection, Madrid.

Literature:
The painting is documented in the thesis of Matthias Diaz Padron, Pintura flamenco del Siclo XVII en Espagna, vol. V, p. 1706.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.