Auction Sculpture and Works of Art

» reset

Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein
Detailabbildung: Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein

816
Bedeutende, gro├če Kreuzgruppe mit Assistenzfiguren in Elfenbein

H├Âhe des Elfenbeinkreuzes inkl. Sockel: 122 cm.
H├Âhe der Assistenzfiguren inkl. Sockel: ca. 52 cm.
Frankreich, zweite H├Ąlfte 19. Jahrhundert.

Catalogue price ÔéČ 130.000 - 160.000 Catalogue priceÔéČ 130.000 - 160.000  $ 156,000 - 192,000
£ 117,000 - 144,000
元 982,800 - 1,209,600
₽ 11,072,100 - 13,627,200

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

In exzellenter Pr├Ąsentation ├Ąu├čerst feiner, hoch qualit├Ątvoller Schnitzausf├╝hrung, bestehend aus einem Kreuz Christi mit Corpus sowie den beiden Assistenzfiguren Maria und Johannes Evangelist. Die drei Schnitzgegenst├Ąnde monumental gesockelt mit seltenem, smaragdgr├╝nem, wei├č gesprenkeltem, alpinem Marmor. Das Kreuz gebildet aus zylindrischen, runden Balken in Elfenbein, dekoriert mit feinen Astnoppen, am hochziehenden Kreuzbalken der Rotulus ebenfalls in Elfenbein geschnitzt mit Aufschrift ÔÇ×Jesus/ Nazarenus/ Rex/ JudeorumÔÇť. Corpus Christi im Dreinageltypus, die F├╝├če auf eine Konsole gestellt, die Beine schmerzbewegt leicht nach links gedreht, der Kopf in Gegenbewegung nach rechts gewandt mit Blick nach oben, schmerzvoll ge├Âffnetem Mund und sterbendem Blick der Augen. An der rechten Brustseite das blutende Wundmal, die Dornenkrone in h├Âchster Feinheit, nahezu frei schwingend geschnitzt und unterschnitten, die Locken ziehen zu den Schultern herab. Das Lendentuch in reiche Falten gelegt und partiell gekr├Ąuselt, an der rechten K├Ârperseite herabh├Ąngend, gebunden durch ein ebenfalls unterschnittenes Kordelgebinde mit Schleife. K├Ârperhaltung, Haar und Lendentuch sowie die sehnigen Gliedma├čen zum Teil in schmerzhafter Verkrampfung wiedergegeben, dr├╝cken das Leid des Gekreuzigten aus. Der Kreuzbalken durch kr├Ąftige Profile mit Hohlkehle gesockelt ├╝ber einem hohen, zylindrischen Elfenbeinsockel, der zwischen Marmorsockel und Kreuz eingef├╝gt ist, hier an der Vorderseite ein hochrechteckiges Schnitzrelief mit mehrfig├╝rlicher Darstellung der Kreuzabnahme Christi. Der Marmorsockel mit quadratischer, kr├Ąftiger Basis zieht seitlich in gro├čer Kehle hoch, segmentbogig, dachartig geschlossen mit dar├╝ber hochstehendem Profilring, in den der Elfenbeinzylinder eingestellt ist. An der Vorderseite querrechteckiges, segmentbogig geschlossenes, eingelegtes Elfenbeinrelief mit Darstellung der Grablegung Christi: Christus auf einem Stein liegend, zu seinen F├╝├čen ein trauernder, hingebungsvoll kauernder Engel mit weiten Fl├╝geln, der mit den Armen die Beine des Leichnams umfasst, neben dem Haupt Christi ein jugendlicher Engel sitzend, mit einer Fanfare als Symbol und Attribut der Pharma; mit der linken Hand h├Ąlt er das Leichentuch hoch. Die beiden Reliefs ebenfalls in ├Ąu├čerster Feinheit und hoher k├╝nstlerischer Qualit├Ąt ausgef├╝hrt. Die beiden Assistenzfiguren mit entsprechendem gr├╝nem Marmor gesockelt, jeweils rundgedrehter Sockelaufbau ├╝ber quadratischer Basis. Standfiguren, Maria mit linkem Stand- und rechtem Spielbein, in der Kniepartie das Gewand gegl├Ąttet, auf einem mitgeschnitzten, runden Rasensockel stehend, die Fu├čspitzen treten unter dem Kleidsaum hervor, der K├Ârper in leicht gedrehter Haltung, das Gesicht nach rechts oben gerichtet, die beiden H├Ąnde zusammengef├╝hrt mit Handfl├Ąchen nach unten und ineinandergenommenen Fingern. Das Kopftuch zieht in gro├čem Schwung ├╝ber die rechte Schulter im Bogen herab, am linken Oberarm enger anliegend, mit stark unterschnittenen Falten und Gewandtiefen. In entsprechender Weise die Standfigur des Heiligen Johannes Evangelist, das Gesicht jugendlich wiedergegeben, ebenfalls mit Blick nach oben, die H├Ąnde gefaltet, mit eingewinkelten Fingern. An den Figuren findet sich keine Signatur, lediglich die Frontplatte des Kreuzsockels tr├Ągt in der rechten unteren Ecke die Signatur ÔÇ×V. GrunyÔÇť, links K├╝nstlerangabe des Entwurfsvorbildes ÔÇ×HenkelÔÇť. (8605259)


A Large Important Crucifiction Scene with Secondary Figures in Ivory
Height of the ivory crosses incl. base: 122 cm.
France, second half of the 19th century.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe