Thursday, 7 December 2017

Auction 15th - 18th century paintings

» reset

Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.
Detailabbildung: Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.
Detailabbildung: Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.
Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.

Lot 467 / Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.

Detail images: Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug. Detail images: Bartolomeo Bettera, 1639 Bergamo – um 1688, zug.

467
Bartolomeo Bettera,
1639 Bergamo – um 1688, zug.

Wie sein berühmter Landsmann Evaristo Baschenis (1617-1677), ist auch Bettera bekannt für seine Stillleben, überwiegend mit Musikinstrumenten. Anders jedoch als Baschenis, fügte Bettera auch noch andere kostbare Utensilien, wie Kästchen, Globen oder Schatullen hinzu. Werke seiner Hand befinden sich u.a. in öffentlichen Sammlungen in Kassel, Wien und Turin.GROSSES STILLLEBEN MIT MUSIKINSTRUMENTEN, SCHMUCKSCHATULLE UND ROTEM ORIENTTEPPICH Öl auf Leinwand.
108 x 143 cm.

Catalogue price € 18.000 - 20.000 Catalogue price€ 18.000 - 20.000  $ 20,520 - 22,799
£ 16,020 - 17,800
元 140,580 - 156,200
₽ 1,288,980 - 1,432,200

 

Neben den Instrumenten deuten auch hier die weiteren Beigaben, wie das ebonisierte und mit Schildpatt besetzte Schmuckkästchen mit darauf sitzendem Hündchen, der große vom Tisch herabhängende rote Teppich sowie das grüne Velum, das über den Oberrand und die rechte Ecke herabzieht, ganz auf die Werke des genannten Malers hin. Im Zentrum der Darstellung, durch den Teppich erhöht, liegen Gitarre, Geige, Mandoline und eine Langhalslaute. Darübergelegt ein offenes Notenbuch, links im Bild auf dem Steintisch eine geöffnete Taschenuhr, die wie üblicherweise auch als Memento mori-Gegenstand, aber gleichzeitig auch als Zutat zu den wertvollen Gegenständen gilt. Der Teppich, in seiner Knotung locker gemalt, ist ebenfalls ein deutliches Unterscheidungsmerkmal gegen die Gemälde von Baschenis. (1130989) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.