Thursday, 11 April 2013

Auction 16th - 18th Century Paintings

» reset

Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft

Lot 605 / Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft

Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft Detailabbildung: Balthasar van der Ast, 1593 Middelburg - 1657 Delft

605
Balthasar van der Ast,
1593 Middelburg - 1657 Delft

STILLEBEN MIT BLUMENSTRAUSS IN EINER WAN-LI VASE MIT EINER EIDECHSEÖl auf Kupfer.
26,8 x 21 cm.
Am unteren Bildrand leicht nach links verschoben signiert "B . vande R. Ast fe" sowie datiert "1620".

Catalogue price € 90.000 - 110.000

Share at Facebook Pin-It on Pinterest Share at Google+

 

Der große Blumenstrauß zeigt verschiedene Blüten mit dazwischen gesteckten Gräsern und Blattwerk, darunter Tulpe, Iris, rosafarbene und rote Rose sowie Nelke, Schachbrettblume, Akelei und Türkenbund. Der Strauß im unteren Teil eng zusammengefasst und in eine birnenförmige, chinesische Wan-Li Vase gesteckt mit blauer Blumen- und Vogelmalerei auf weißem Grund, der Vasenhals vergoldet mit Ornamentbordüre. Vase und Strauß vor dunklem Hintergrund, in der rechten unteren Ecke eine auf dem Tisch liegende, abgebrochene Nelkenblüte. Links eine äußerst fein gemalte, in S-bogigem Schwung sich krümmende Eidechse, der Kopf zum Strauß nach oben hin gerichtet, offensichtlich um eine kleine Schnecke zu beobachten, die auf den Blütenblättern der zentralen Rose zu sehen ist. Ein weiteres geflügeltes Insekt ist auf der rosafarbenen Rose zu beobachten. Neben aller Bewunderung für die Feinmalerei des Bildes soll nicht übersehen werden, dass sich in den wiedergegebenen Bildinhalten in versteckter auch Weise das "Memento mori"-Thema zeigt: Während die Eidechse, Schnecke und Fliege ins Visier genommen hat, symbolisiert der Maler gleichzeitig auch die Todesgefahr der Eidechse durch die in der Vase gemalte Vogelgestalt, wenngleich auch nur symbolisch. Im Dunklen nur schwach erkennbar, zeigt sich in der rechten unteren Bildecke eine Libelle, die auf der herabgefallenen Blüte sitzt. Auch dieses Motiv unterstreicht noch einmal den Vanitascharakter des Gemäldes, das in subtilen Details vorgeführt wird.

Provenienz:
Leonard Koetser, London.
Anonymous sale ('The property of a gentleman'), London, Christie's, 23.4.1993, Lot 191. Sale LN8618, London, Sotheby's, OMP 29.10.1998, Lot 47.
Privatsammlung Deutschland.

Ausstellung:
London, Leonard Koetser, Spring Exhibition, 1960, Katalognr. 7.

Anmerkung:
Dem Gemälde ist ein Schreiben von Danielle H.A.C. Lokin vom 13.3.2008, Delft beigegeben, Verfasser des Werkverzeichnisses mit Echtheitsbestätigung sowie der Mitteilung, dass das Gemälde in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis aufgenommen wird. (892606)


Balthasar van der Ast,
1593 Middelburg - 1657 Delft
STILL LIFE WITH FLORAL BOUQUET IN A WAN-LI VASE WITH LIZARD
Oil on copper. 26.8 x 21 cm.
Signed "B. vande R. Ast fe" at the lower edge of the painting slightly to the left and dated "1620'. Provenance:
Leonard Koester, London. Anonymous sale ('The property of a gentleman'), London, Christie's, 23.4.1993, Lot 191.
Sale LN8618, London, Sotheby's, OMP 29.10.1998, Lot 47.
Private collection Germany.

Exhibited:
London, Leonard Koester, Spring Exhibition, 1960, catalogue no 7. The painting is enclosed with a letter by Danielle H.A.C. Lokin dated 13th March 2008, Delft, the author of the catalogue raisonné with a certificate of authenticity and the note that the painting is going to be included in the catalogue raisonné which is currently being prepared.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.