Friday, 22 September 2006

Auction Furniture

» reset

Detailabbildung: Aufwendig gearbeiteter, feuervergoldeter Bronzelüster

Lot 133 / Aufwendig gearbeiteter, feuervergoldeter Bronzelüster

133
Aufwendig gearbeiteter, feuervergoldeter Bronzelüster

Zwölfarmiger Lüster, wobei jeweils vier Leuchterarme von einer Karyatide gehalten werden. Die Verbindung zwischen den einzelnen Leuchterarmen durch Blatt- und Fruchtgirlanden. Oberhalb dieser Reihe vier weitere Armelemente, die jeweils in Dreiergruppen angeordnet sind und aus den Köpfen von Panhäuptern mit gedrehten Hörnern hervorwachsen. Einzelne Leuchterarme behängt mit Trauben und Weinlaubdekor. Nach unten verlaufendes schalenförmiges Gefäß, das nach unten hin in einen Pinienzapfen endet und darüber angeordnete Blattmotive aufweist. Nach oben endend in einer spitz nach oben zulaufenden diagonal kannelierten Form, auf der eine Früchteschale ruht, aus der Trauben-, Blüten- und Blattdekore nach unten hängen. Sechs Ketten-Hängevorrichtung.
D.: 80 cm.
Gesamth. bis Deckenabschluss: 130 cm.
Um 1840. (631683)

Catalogue price € 140.000 - 170.000

 

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.