Friday, 28 June 2019

Auction Hampel Living & Miscellaneous

» reset

Architektur des Neopalladianismus
Detailabbildung: Architektur des Neopalladianismus
Detailabbildung: Architektur des Neopalladianismus
Detailabbildung: Architektur des Neopalladianismus
Detailabbildung: Architektur des Neopalladianismus
Detailabbildung: Architektur des Neopalladianismus

1284
Architektur des Neopalladianismus

430 x 30,8 cm.
Leipzig, Georg Voß, 1805.

Catalogue price € 1.200 - 1.800 Catalogue price€ 1.200 - 1.800  $ 1,344 - 2,016
£ 1,080 - 1,620
元 9,552 - 14,328
₽ 95,544 - 143,316

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Stieglitz, Christian Ludwig. Zeichnungen aus der schönen Baukunst oder Darstellung idealischer und ausgeführter Gebäude mit ihren Grund- und Aufrissen. Zweite verbesserte Auflage. Gestochenes Frontispiz, 2 Bll., 46 SS., 114 (auf 104 teils gefalteten oder doppelblgr.) Tafeln Halb-Leder d. Zt. mit Rückenvergoldung. Ornamentstichkatalog Berlin, 2051. Überarbeitete zweite Auflage des zunächst 1798 – 1800 mit französischem Text und dann 1800 erstmals deutsch veröffentlichten Prachtwerkes mit Ansichten und Grundrissen teils bestehender, teils idealer Gebäude im klassizistischen Stil, der an den englischen Palladianismus anknüpft. Laut Vorwort stammen die Zeichnungen aus der Sammlung des Lord Findlater. Sie orientieren sich sowohl am Vitruvius Britannicus als auch an französischen Vorlagenwerken mit Mustern der klassizistischen Revolutionsarchitektur. Gestochen sind sie überwiegend von Schwender. Viele Blätter haben unten eine Widmung des Verlegers an einen Fürsten, mit dessen gestochenem Wappen in der Mitte. – Etwa die ersten zwanzig Blatt mit nur mattem Wasserrand nur im weißen Rand, ohne Textberührung. Die Tafeln im oberen weissen Rand mit einem langsam etwas breiter werdenden braunen Feuchtrand, der nur auf den allerletzten Blättern leicht in die obere Darstellung reicht, meist jedoch nur den weißen Rand betrifft, sonst auf festem und bis auf die Ränder schönem und sauberem Papier gedruckt. (1190892) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe