Auction Old Master Paintings - Part I

» reset

Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Detailabbildung: Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Detailabbildung: Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Detailabbildung: Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Detailabbildung: Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Detailabbildung: Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)
Alessandro Varotari, genannt „Padovanino“, 1588 Padua – 1649 Venedig, nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)

281
Alessandro Varotari,
genannt „Padovanino“,
1588 Padua – 1649 Venedig,
nach Luca Cambiaso (1527 – 1585)

ABSCHIED VON VENUS UND ADONIS Öl auf Leinwand.
140 x 100 cm.

Catalogue price € 120.000 - 150.000 Catalogue price€ 120.000 - 150.000  $ 144,000 - 180,000
£ 108,000 - 135,000
元 907,200 - 1,134,000
₽ 10,220,400 - 12,775,500

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

Beigegeben eine Expertise von Emilio Negro, Bologna, mit Dokumentation.

Die Bilderfindung ist ein Werk des Genuesen Luca Cambiaso „Der Abschied von Venus und Adonis“, entstanden vor 1583. Venus versucht ihren Geliebten Adonis von der Jagd zurückzuhalten, indem sie ihn zum Liebesspiel einlädt. Das Thema folgt den Dichtungen des römischen Dichters Ovid und seinen Metamorphosen (X, 529-559). Das Original Cambiasos (Öl auf Leinwand, 141 x 98 cm.) findet sich in der Galleria Borghese Rom (Inv.Nr. 317). Es wurde bereits zu dessen Zeit wiederholt. Hier liegt eine Kopie vor, die, laut beiliegender Expertise, von Alessandro Varotari geschaffen wurde. Argumente dafür sind vor allem der weiche Farbauftrag.
Bekanntlich hielt sich Varotari mindestens zweimal in Rom auf. Dort erhielt er Aufträge, bedeutende Maler der Renaissance zu kopieren. Auch dieses Gemälde dürfte demnach während dieser Rom-Aufenthalte entstanden sein. Die Meisterschaft Varotaris resultiert nicht zuletzt auch aus seiner Beschäftigung mit Werken von Tizian (1485-1576), die er teilweise kopierte, andererseits auch in seine eigene Bildsprache zu übersetzen vermochte.
Dass Cambiasos Original so beliebt war, versteht sich aus der damals ungewöhnlichen manieristischen Auffassung, aber auch wegen der eminent ansprechenden Wiedergabe des Bildthemas, wobei im Gegensatz zu weniger erotischen Bildlösungen bei anderen Malern, hier eine intime Verbundenheit der beiden Figuren gefunden wurde. A. R. (1271937) (2) (11)


Alessandro Varotari,
also known as “Padovanino”
1588 Padua – 1649 Venice,
after Luca Cambiaso (1527 – 1585)
FAREWELL OF VENUS AND ADONIS
Oil on canvas.
140 x 100 cm.

Expert´s report from Emilio Negro, Bologna, with documentation is enclosed.

The invention of the picture composition is the work of the Genoese Luca Cambiaso: “The Farewell to Venus and Adonis”, created before 1583. Venus tries to keep her lover Adonis back from the hunt by inviting him to make love. The theme follows the poems of the Roman poet Ovid and his Metamorphoses (X, 529-559). The original by Cambiaso (oil on canvas, 141 x 98 cm) is held at the Galleria Borghese Rome (inv. no. 317). It was already copied during his lifetime. According to the enclosed report the copy on offer for sale in this lot was created by Alessandro Varotari.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe