Votre recherche Lodewyck de Vadder dans la vente

 

Tableaux de Maîtres anciens Partie II
mercredi, 25 septembre 2019

» reset

Lodewyck de Vadder, 1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Lodewyck de Vadder, 1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Lodewyck de Vadder, 1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.
Detailabbildung: Lodewyck de Vadder, 1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.
Lodewyck de Vadder, 1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.

704
Lodewyck de Vadder,
1605 Grimbergen – 1655 Brüssel, zug.

BAUMLANDSCHAFT MIT FUHRWERK AUF EINEM HOHLWEG Öl auf Holz. Parkettiert.
50 x 64 cm.

Prix de catalogue € 8.000 - 12.000 Prix de catalogue€ 8.000 - 12.000  $ 8,800 - 13,200
£ 7,200 - 10,800
元 57,360 - 86,040
₽ 666,400 - 999,600

Autres œuvres de cet artiste

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

Das Gemälde zeigt ganz die Malweise des genannten Künstlers, der selbst aus einer Malerfamilie stammte. 1628 wurde er Mitglied der Lukasgilde in Brüssel, wo er neben seiner malerischen Tätigkeit auch Entwürfe von Wandtapeten und Gobelins schuf. Zu seinen Stilnachfolgern zählen Maler wie Jacques D‘Arthois (1613-1686).

Unter heiter blauem Himmel mit gebauschten Wolken, fährt hier im Bild ein von einem Schimmel gezogener Planwagen dem Betrachter entgegen. Auf dem Karren ein Pferdelenker, dessen rotes Wams als farblich dominierender Effekt im Bild wirkt. Der Wagen von einem Reiter mit Hund begleitet, daneben weitere Figurenstaffage, im Hintergrund laufen mehere Personen, darunter eine Frau mit Kind aus dem Hohlweg ins freie Gelände, das hier heller beleuchtet ist, mit in der Sonne stehendem Haus. Ein im Vordergrund am Boden kniender Mann mit Reisebündel, der sich soeben die Schuhe schnürt, darf als besonderes Element der Belebung im Gemälde gesehen werden. Die Lichtführung von rechts bricht durch die Bäume und erhellt den lehmigen Weg, wobei gerade dieses Stilelement heller beleuchteter Sandstraßen ein typisches Merkmal seiner Landschaftsmalerei ist. (1201888) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe