Vente Montres et horloges

» reset

SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.
Detailabbildung: SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.

1901
SECHSECKIGE WAAGRECHTE TISCHUHR
VON PETRUS KRENCKEL EICHSTÄTT.

WERK
Eintaggehwerk mit Kette und Schnecke, Federvorspannung mit Wurmschraube, Spindelhemmung mit eisernem zweieinhalbschenkeligem Unruhreif und originaler viergängiger Stahlspirale, oberer Deckstein aus Stahl und mit zwei Schrauben verschraubt. Unruhkloben skellettiert, floral graviert und ziseliert, mit Arkanthusranken und weiblichem Maskaron. Feuervergoldete Rückplatine signiert "Peter Krenckel, Eüghstet". Dreiviertel- und Stundenschlagwerk mit zwei Hämmern, auch der Weckerhammer und die beiden Schlagwerkhämmer sind mit Fabeltierköpfen ausgestattet. Die Schlagwerkkadraktur ist ohne Schöpfer mit runden Rechen im System der Repetitionsschlagwerke.

Prix de catalogue € 7.000 - 8.000 Prix de catalogue€ 7.000 - 8.000  $ 8,400 - 9,600
£ 6,300 - 7,200
元 52,920 - 60,480
₽ 596,190 - 681,360

Voulez-vous vendre une œuvre similaire?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

 

Plus d'informations sur cette œuvre

FUNKTIONEN
Stunden, Minuten.

GEHÄUSE
Feuervergoldetes Messinggehäuse mit Silbermontierung auf fünf Seiten. Eine Seite offen für Blick auf das gravierte Schlagwerkfederhaus. An den sechs Ecken weibliche Maskarone mit gewundenem Schlangenleib. Gehäuseboden mit drei gedrehten, feuervergoldeten Messingfüßen. Beim Verschluß ist noch ein verzierter, gedrehter Zapfen vorhanden, die anderen beiden fehlen. Am Boden Silbergußglocke mit kreuzförmiger Befestigung für das Dreiviertel- und Stundenschlagwerk sowie für den Wecker. Lünette beschriftet "FIER BEY DEN S. S. STVNTFIR".

ZIFFERBLATT
Silberner Champlevé Ziffernring mit römischen Ziffern für die Stunden, arabischen Ziffern für die Minuten. Im Mittelfeld Zifferblatt für Weckereinstellung aus feuervergoldetem Messing für 12 Stunden mit floraler Gravierung. Bei der 7 Abstellhebel für Wecker, bei der 11 Abstellhebel für Schlagwerk, bei der 10 Repetitionsauslösungsknopf. Schmiedeeiserner Stundenzeiger kombiniert mit dem Weckerzeiger original, defekter Minutenzeiger ergänzt.

ZUSTAND
Federstellungsfinger für Schlagwerk fehlt, Minutenzeiger nicht original und defekt, Schlagwerkauslösung ist nicht mehr komplett erhalten. Reparaturbedürftig.

Höhe: 7,5 cm.
Durchmesser: 9,5 cm.
Süddeutschland, erstes Viertel 18. Jahrhundert.

Literatur:
Jürgen Abeler, Meister der Uhrmacherkunst,
S. 363/364. (680951)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe