Votre recherche Max Liebermann dans la vente

 

Max Liebermann
jeudi, 22 septembre 2005

» reset

×

Votre assistant d‘art personnel

Detail images: Max Liebermann, 1847-1935 Berlin

Vous êtes intéressé par des œuvres de Max Liebermann?

Nous vous informons volontiers si les œuvres d‘art de Max Liebermann vendus dans une de nos prochaines vente aux enchères.

Veuillez accepter notre politique des confidentialité

Max Liebermann, 1847-1935 Berlin

36
Max Liebermann,
1847-1935 Berlin

STUDIE ZU DEN “KONSERVENMACHERINNEN“ (um 1872)

Prix de catalogue € 4.000 - 4.800 Prix de catalogue€ 4.000 - 4.800  $ 4,400 - 5,280
£ 3,600 - 4,320
元 28,360 - 34,032
₽ 372,800 - 447,360

Harter und weicher Bleistift auf grauem Papier
19,5 x 27,5 cm
Bez. links unten (mit Bleistift): M Liebermann

STUDY TO THE “PRESERVE-MAKERS“ (about 1872)

Hard and soft pencil on grey paper
7,5 x 10,6 in.
Signed lower left (with pencil): M Liebermann

Rückseitige Notizen:
Auf der Pappe zwei getippte Zettel: “Die Zeichnung ist gut erhalten und hat folgende Abmessungen: 19,5 x 27,5 cm. Sie trägt die Handsignatur des Künstlers: als das Blatt reproduziert wurde, war es noch nicht signiert. Das geschah erst viel später, als die Zeichnung sein Atelier verließ, und deshalb ist auch der Duktus der späteren Jahre zu erkennen.“; “Max Liebermann 1847 - 1935 / “Konservenmacherinnen“ / Zeichnung 19,5 x 27,5 cm / datum 1872 / signiert“; Handschriftlich (mit Bleistift) die Nummer “77“

Provenienz:
30. Auktion, Teil I, Galerie Gerda Bassenge, Berlin 9.11.1977, Kat. Nr. 1504,1, mit s/w-Abb.; 31. Auktion, Teil I, Galerie Gerda Bassenge, Berlin 19.5.1978, Kat. Nr. 4952, mit s/w-Abb.; Privatbesitz - Galerie Rosenbach (1980); Sammlung Hans-Georg Karg, Bad Homburg-Gut Sossau/ Gräbenstatt (Erworben 1980 bei Galerie Rosenbach, Hannover).

Ausstellungen:
Liebermann als Zeichner, Galerie Paul Cassirer, Jg. XVIII, vierte Ausstellung, Berlin Feb./März 1916; Kunsthalle Bremen März/April 1916, Kat. Nr. 1: “Studie zu den “Konservenmacherinnen“ (1872), Bleistift auf grauem Papier, 205 x 260 mm, unbezeichnet“.

Literatur:
Hancke (1914), S. 149; Eberle (1), S. 52 (unter 1872/10) und S. 180 (unter 1880/2), erwähnt.

Die Zeichnung ist eine Kompositionsstudie zu den “Konservenmacherinnen“ oder “Gemüseputzerinnen“, die Max Liebermann zuerst in den Jahren 1872 und 1873 und dann ein drittes Mal 1880 malte. Die erste Fassung musste nach einem Gerichtsentscheid wiederholt werden, da das Gemälde auf einer Ausstellung in Antwerpen versehentlich an zwei Interessenten verkauft worden war (Eberle 1872/10 und 1873/15). Ein paar Jahre später nahm der Maler das Motiv erneut in einer genau durchgearbeiteten Fassung auf, die stärker als zuvor die Individualität der Frauen thematisiert (Eberle 1880/2, Museum der Bildenden Künste, Leipzig). In dieser Komposition nimmt er die ursprüngliche Plazierung der Frauen, so wie sie in dieser Zeichnung erfasst ist, wieder auf. Das Motiv hatte Max Liebermann im Sommer 1872 in einem Schuppen nahe dem Amsterdamer Hafen gefunden: Frauen sitzen einander in zwei langen Reihen gegenüber und konservieren Möhren. Das Gemüse selbst hat den Maler dabei weniger interessiert; er konzentrierte sich auf die Figuren und ihre Plazierung im Raum. Das Blatt scheint vor allen Fassungen des Motivs in Öl 1872 entstanden zu sein. Nicht nur weil Erich Hancke -Max Liebermanns Biograph zu Lebzeiten - es so datiert hat, sondern auch weil diese Zeichnung eindeutig die stilistischen Eigenschaften der frühen Jahre aufweist: Eckige Umrisslinien, mit einem harten Bleistift nahezu buchstäblich ins Papier gekerbt, umgrenzen die Figuren und setzen sie scharf von einander und ihrer Umgebung ab. Schraffuren besorgen die summarische Modellierung. Oben, im Bereich der Decke, verlaufen im Papier ein paar lange Kerben. Hier hat der Stift des Künstlers ursprünglich offenbar Deckenbalken gezogen, die er nachträglich ausradierte, um die Perspektive zu ändern. Insofern ist dieses Blatt auch ein Dokument dafür, wie der junge Künstler um die Findung einer Komposition rang. (5906027)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

×

Votre assistant d‘art personnel

Vous voulez être informé quand dans nos prochaines ventes aux enchères une œuvre d‘art de Max Liebermann sera proposée? Veuillez activer votre assistant d‘art personnel.

Veuillez accepter notre politique des confidentialité

Voulez-vous acheter une œuvre d‘art de Max Liebermann?

Voulez-vous acheter un objet similaire? Acheter en vente privée dates de vente aux enchères


Nos experts vous aident personnellement dans votre recherche d‘objets d‘art.

Voulez-vous vendre une œuvre d‘art de Max Liebermann?

Livrez maintenant Vente privée FAQ


Vos envois sont toujours les bienvenus. Nos experts se feront un plaisir de vous conseiller personnellement, nous nous réjouissons de votre appel.
Contactez nos experts

further catalogues Max Liebermann

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe