X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are tecnically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

Thursday, 6 December 2018

Auction Sculpture & Works of art

» reset

Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen
Detailabbildung: Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen
Detailabbildung: Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen
Detailabbildung: Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen
Detailabbildung: Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen
Detailabbildung: Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen

271
Reiselikör- oder Getränkeschatulle mit Flaschen- und Trinkbechereinsätzen

Höhe der Flaschen: 21,5 cm.
Kastenhöhe: 24 cm.
Breite: 27 cm.
Tiefe: 25 cm.
Wohl Russland, Diat'koff Glaswerke Maltsew, Ende 18. Jahrhundert/ um 1800.

Catalogue price € 3.000 - 5.000 Catalogue price€ 3.000 - 5.000  $ 3,270 - 5,450
£ 2,640 - 4,400
元 23,490 - 39,150
₽ 211,469 - 352,450

 

Würfelförmiger Holzkasten in massiver Eiche. An Ecken und über Deckel und die Front hinwegziehende Eisenbänder, mit Frontschloss. Seitlich bewegliche Tragehenkel in Eisen. Im Inneren Einsätze für fünf Flaschen sowie ein zylindrisches Behältnis mit fünf ineinander gesteckten Trinkbechern. Die Vierkantflaschen jeweils mit eingezogenem Hals und original verzinnten Korkendeckeln. An den Schultern Blüten- und Blätterdekoration in Gold, entsprechend ebenfalls teilvergoldet die floral beschliffenen Becher. Innenauskleidung in grünem Samt. Äußerst selten. Nur geringstfügig besch. (1171519) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.