» Закрыть

Наши телефонисты свяжутся с Вами примерно за 10 номеров до интересующего Вас объекта.
Следуйте за нашим аукционом также в прямом эфире в день аукциона с 10 часов

Подтвердить подачу ставок по телефону

Четверг, 27 Июнь 2019

Картины старых мастеров часть II

» отменить

Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent
Detailabbildung: Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent
Detailabbildung: Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent
Detailabbildung: Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent
Detailabbildung: Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent
Detailabbildung: Gaspard de Crayer, 1584 Antwerpen – 1669 Gent

830
Gaspard de Crayer,
1584 Antwerpen – 1669 Gent

JESUS FÄLLT UNTER DER LAST DES KREUZES Öl auf Leinwand. Doubliert.
113 x 89 cm.
Rechts unten signiert und datiert „G. de Crayer 1617“.

каталожная стоимость€ 8.000 - 12.000 каталожная стоимость € 8.000 - 12.000  $ 9,120 - 13,679
£ 7,120 - 10,680
元 62,480 - 93,720
₽ 572,880 - 859,320

 

Expertise von Gilles Perrault.

Christus wird von Soldaten in Rüstung und Speeren, die auf dem Bild deutlich dargestellt sind, durch die Straßen Jerusalems getrieben. Unter der Last des schweren Holzkreuzes bricht er zusammen. Auf dem Gemälde sieht man, neben den gerüsteten Soldaten auf der linken Seite, die Mauern der Stadt und im Mittelpunkt, am Boden liegend, mit Dornenkrone im braunen Gewand, Jesus. Er begegnet dabei seiner Mutter, die am Straßenrand steht und links, in einem langen blauen Mantel, mit gefalteten Händen dargestellt wird. Er blickt sie innig an und erwidert ihren traurigen Blick. In der Mitte ein Soldat mit glänzendem Helm und Brustpanzer, der ihn mit eindringlicher Bitte auffordert aufzustehen und zum Weitergehen anspornt. Links ein bärtiger Mann mit rotem Mantel, Simon von Cyrene, hilft ihm das Kreuz hochzuheben. Maria gibt durch ihre Nähe und Liebe Christus Kraft, aufzustehen und das Kreuz weiterzutragen. Kreuzwegdarstellung in klaren frischen Farben und ausdrucksstarken Gesten. Dasselbe Motiv lässt sich auch bei Anthonius van Dyck (1599 – 1641) finden. (1191961) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU