» chiudi

I nostri centralinisti vi contatteranno approssimativamente 10 lotti prima di quello al quale siete interessati.
Vi preghiamo di seguire il livestream della nostra asta a partire dalle 10 di mattina della nostra giornata d’asta.

Conferma l’offerta telefonica

 

Dipartimento

 

Sculture & Antichità
giovedì, 8 dicembre 2022

» rimettere

Jean Antoine Houdon, 1741 – 1828, nach

9
Jean Antoine Houdon,
1741 – 1828, nach

Büste des Benjamin FranklinHöhe inkl. Sockel: 20,5 cm.

Prezzo del catalogo€ 2.000 - 3.000 Prezzo del catalogo € 2.000 - 3.000  $ 2,100 - 3,150
£ 1,800 - 2,700
元 14,660 - 21,990
₽ 132,100 - 198,150

 

Bronze, gegossen, vergoldet. Auf gekehltem und profiliertem weißem Alabastersockel. Houdons Büste von Franklin war das erste seiner kanonischen Portraits führender Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte, darunter Washington, Jefferson, John Paul Jones, der Marquis de Lafayette und Robert Fulton. Diese Bronze, die dem Format der original Terrakotta folgt, fängt die Aspekte von Franklins etwas verschlagener Persönlichkeit ein, die die französische Gesellschaft während seiner neun Jahre in Paris (1776-85) als Vertreter der neuen unabhängigen Vereinigten Staaten so faszinierte. Sein natürliches, ungepudertes Haar, seine einfachen Quäker-Anzüge und sein gutmütiger Witz standen in scharfem Kontrast zu den Normen der diplomatischen Kreise, in denen Franklin sich bewegte. Franklins Berühmtheit zog mondäne Hostessen und Menschenmassen auf der Straße gleichermaßen an, und sein Bild wurde von den führenden Künstlern der damaligen Zeit weit verbreitet.
Houdon selbst schuf zahlreiche Exemplare seines Franklin-Portraits in verschiedenen Formaten und Medien. Diese sauber abgeschnittene Version in moderner Kleidung wurde von den zeitgenössischen amerikanischen Staatsmännern eindeutig bevorzugt und nimmt George Washingtons Forderung vorweg, dass Houdons Statue von ihm den amerikanischen Präsidenten in moderner Uniform und nicht in pseudo-antiker Kleidung zeigen sollte.
Es ist viel darüber diskutiert worden, ob Franklin tatsächlich für Houdon saß oder ob der Bildhauer sein lebhaftes und genaues Abbild nur aus einer flüchtigen Bekanntschaft schöpfte. Er hätte reichlich Gelegenheit gehabt, den amerikanischen Minister in der Freimaurerloge der Neun Schwestern zu beobachten, der er, wie auch viele andere Künstler und Mäzene in der Gemeinschaft der Auswanderer (z.B. Graf Stroganov; siehe Voltaire und Diderot), angehörte.
Die Büste war sehr beliebt und wurde in verschiedensten Größen vervielfältigt und angeboten. (1340272) (13)

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe