» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Tableaux de Maîtres anciens - Partie II
jeudi, 30 juin 2022

» reset

Pietro Bardellino, 1728 Neapel – 1806 ebenda

410
Pietro Bardellino,
1728 Neapel – 1806 ebenda

MARIA-MAGDALENA ALS BÜSSERIN Öl auf Leinwand.
75 x 60 cm.

Prix de catalogue€ 8.000 - 12.000 Prix de catalogue € 8.000 - 12.000  $ 8,320 - 12,480
£ 7,200 - 10,800
元 55,920 - 83,880
₽ 434,400 - 651,600

 

Beigegeben eine Expertise von Dr. Fabio Obertelli. Das Gemälde wurde laut Vorbesitz bereits von Nicola Spinosa mit dem Maler in Verbindung gebracht.

Die Heilige im Halbbildnis dargestellt. Der Lichteinfall von links oben beleuchtet die Szene. Ihr Reueblick nach oben gerichtet, die Hände verschränkt, liegen einem Schädel auf. Dahinter eine Deckelvase als Salbgefäß, Attribut der Heiligen, die Jesus die Füße gesalbt hatte, sowie ein Holzkreuz, dessen schräge Positionierung der Diagonalkomposition der Figur entspricht. Dazwischen erscheinen zwei geflügelte Engelsköpfe zwischen Wolken. Das aufgelöste Haar – allegorisch als Zeichen des Lasters überliefert – fällt in lockeren Strähnen zu den unbedeckten Schultern herab. Die Farbigkeit insgesamt in zurückhaltender Helligkeit, nur durch das dunkelblaue Manteltuch kontrastiert. Das Inkarnat in betontem Sfumato.
Der Maler war Schüler des Francesco De Mura (1696-1782), dessen Einfluss auch in vorliegendem Werk noch spürbar ist, wie aus einem Vergleichsbild hervorgeht (Sotheby´s London 2007). Bardellino schuf zahlreiche, meist im kirchlichen Auftrag entstandene Werke, so etwa für Kirchen wie S. Giacomo degli Spagnoli, aber auch für die Bibilioteca di Girolamini, Neapel, 1792. Besondere Bekanntheit erfuhr seine „Aufnahme Psyches in den Olymp“, um 1780, heute Gemäldegalerie Berlin. A.R.

Literatur:
Gemäldegalerie Berlin, Staatliche Museen Preussischer Kulturbesitz. Katalog der ausgestellten Gemälde des 13. - 18. Jahrhunderts. Mann, Berlin 1975. (1320783) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe