» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Département

 

Tableaux de Maîtres anciens
jeudi, 9 décembre 2021

» reset

Giacomo Farelli, 1624 Rom – 1706 Neapel

247
Giacomo Farelli,
1624 Rom – 1706 Neapel

ALLEGORIE DER CARITAS Öl auf Leinwand. Doubliert.
204 x 98 cm.
In breitem marmoriertem Rahmen.

Prix de catalogue€ 25.000 - 30.000 Prix de catalogue € 25.000 - 30.000  $ 27,500 - 33,000
£ 22,500 - 27,000
元 179,250 - 215,100
₽ 2,082,500 - 2,499,000

 

Beigegeben ein Gutachten von Nicola Spinosa, Neapel, ohne Datum, in Kopie.

Die großformatige Leinwand zeigt vor einem Architekturversatzstück die allegorische Figur einer jungen Frau, die im Begriff ist, drei Kinder zu nähren, welche sie umspielen. Farelli war Schüler von Andrea Vaccaro, folgte jedoch schon bald dem Stil von Guido Reni (1575-1642) und Luca Giordano (1643-1705). Viele seiner Gemälde sind als Fresko oder auf Leinwand von sakralen Themen durchzogen und befinden sich in den Kirchen Neapels. Seine erste bekannte Altararbeit in der Chiesa dell’Arciconfraternita della Trinità dei Pellegrini ist von ihm signiert und datiert 1652. Ein Gemälde mit Bathseba im Bade, welches annähernd die gleichen Maße aufweist wie das hier angebotene Werk, ist in einer italienischen Privatsammlung zu finden und wird von Spinosa auf ca. 1676-1683 datiert. 1693 zog Farelli nach Pisa, wo er den Palazzo Pubblico ausgestaltete- hierbei bediente er sich Darstellungen biblischen, historischen aber auch mythologischen Inhaltes. Eine Darstellung mit Venus und Adonis etwa befindet sich in Melfi in der Basilicata, ein „Samson und Dalila“ sowie ein „Raub der Sabinerinnen“ befinden sich in einer Privatsammlung.

Literatur:
Vgl. Achille della Ragione, Giacomo Farelli: Opera completa, Neapel 2011. (1281185) (2) (13)


Giacomo Farelli,
1624 Rome – 1706 Naples
ALLEGORY OF CARITAS Oil on canvas. Relined.
204 x 98 cm.

Accompanied by a copy of an expert’s report by Nicola Spinosa, Naples, n.d.

Literature:
cf. Achille della Regione, Giacomo Farelli: Opera completa, Naples 2011.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe