» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Tableaux de Maîtres anciens - Partie I
jeudi, 23 septembre 2021

» reset

Jan van Dornicke, genannt „Meister von 1518“, um 1475 Tournai – um 1527 Antwerpen

254
Jan van Dornicke, genannt „Meister von 1518“,
um 1475 Tournai – um 1527 Antwerpen

TRIPTYCHON MIT DER ANBETUNG DER KÖNIGeÖl auf Holz.
Gesamthöhe: 101 cm.
Gesamtbreite: 134 cm.
In teilvergoldetem, bewegtem Holzrahmen.

Prix de catalogue€ 40.000 - 60.000 Prix de catalogue € 40.000 - 60.000  $ 48,000 - 72,000
£ 36,000 - 54,000
元 302,400 - 453,600
₽ 3,406,800 - 5,110,200

 

Das hier zur Versteigerung kommende Triptychon wird von Marlier als eines der wenigen bekannten Gemälde von Jan van Dornicke bzw. dessen Werkstatt anerkannt. Die weiteren Exemplare situiert er in eine Pariser Privatsammlung, in das Musée des Beaux-Arts, Lille, Nr. 578, in die ehemalige Sammlung Ruffo de Bonnevalle del a Fare, in die ehemalige Sammlung Bogaerde Heeswijck, nach Gosford House, in das Museo de Arte Cataluna, Barcelona, Inv. Nr. 64095, in das Musée des Beaux-Arts nach Chambéry, in die ehemalige Sammlung Gerhardt, Berlin, in den Prado (Inv. Nr. 2223). Ein weiteres Exemplar wurde am 11.-14. November 1959 in Köln angeboten.

Provenienz:
Sammlung Graf von Pettenegg, Wien.
Sammlung Gustav Hoschek, Ritter von Mühlheim, Prag († 1907).
Süddeutsche Privatsammlung.
Süddeutsche Kunstsammlung.

Literatur:
W. Martin, Katalog der Sammlung Hoschek von Mühlheim, 1907, Nr. 2 mit Abbildung.
Max J. Friedländer, Die Antwerpener Manieristen von 1520 in: Jahrbuch der Königlich Preussischen Kunstsammlung, XXXVI, 1915, S. 83, Nr. 62b.
Max J. Friedländer, Die Altniederländische Malerei, Bd. XI, Leiden, 1934, S. 124, Nr. 89.
G. Marlier, Pierre Coeck d’Alost et la renaissance flamande, Brüssel, 1966, S. 126, Nr. 3. (12805059) (13)


Jan van Dornicke,
also known as “Master of 1518”,
ca. 1475 Tournai – ca. 1527 Antwerp
TRIPTYCH OF THE ADORATION OF THE MAGI
Oil on panel.
Total height: 101 cm.
Total width: 134 cm.

In parcel-gilt curved wooden frame.

Marlier recognizes the triptych on offer for sale in this lot as one of the few known paintings by Jan van Dornicke or his workshop. He points out that the other copies are held in a private collection in Paris, the Musée des Beaux-Arts, Lille, no. 578, in the former Collection Ruffo de Bonnevalle del a Fare, in the former Collection Bogaerde Heeswijck, in Gosford House, in the Museo de Arte Cataluna, Barcelona, inv. no. 64095, in the Musée des Beaux-Arts in Chambéry, in the former Collection Gerhardt, Berlin, in the Prado (inv. no. 2223). Another copy was offered at auction on 11-14 November 1959 in Cologne.

Provenance:
Graf von Pettenegg collection, Vienna.
Gustav Hoschek collection, Ritter von Mühlheim, Prague († 1907).
Private collection, Southern Germany.
Art collection, Southern Germany.

Literature:
W. Martin, Katalog der Sammlung Hoschek von Mühlheim, 1907, no. 2 with ill.
M. J. Friedländer, Die Antwerper Manieristen von 1520 in: Jahrbuch der Königlich Preussischen Kunstsammlung, XXXVI, 1915, p. 83, no. 62b.
M. J. Friedländer, Die Altniederländische Malerei, vol. XI, Leiden 1934, p. 124, no. 89.
G. Marlier, Pierre Coeck d’Alost et la renaissance flamande, Brussels 1966, p. 126, no. 3.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe