» fermer

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Nummern vor Aufruf des Sie interessierenden Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Meubles & Aménagements, Objets d'art, Montres
jeudi, 24 juin 2021

» reset

Figürlicher Bronzelüster

52
Figürlicher Bronzelüster

115 x 70 cm.
Frankreich, Mitte 19. Jahrhundert. Vermutlich nach einem Modell von Henry Dasson (1825 – 1896).

Prix de catalogue€ 14.000 - 18.000 Prix de catalogue € 14.000 - 18.000  $ 16,800 - 21,600
£ 12,600 - 16,200
元 108,080 - 138,960
₽ 1,206,660 - 1,551,420

 

Bronze, gegossen, ziseliert, vergoldet und patiniert. Symmetrischer organischer Aufbau mit an Bandbronzen hängenden dunkelbraun patinierten Putti, deren Oberkörper aus vegetabiler Rankenzier kontrastreich herauswachsen und deren Hände jeweils eine Brennstelle halten. Die Scheintextilbänder in einer Krone mit geschliffener Lüsterzier zusammengeführt. Die plastsichen Puttogestalten in ihrer kontrastreichen Wirkung zur vergoldeten Bronze führen sicherlich auf einen Entwurf von Henry Dasson zurück, der in Paris eine äußerst erfolgreiche Werkstatt für Bronzearbeiten im Stil Louis XIV, XV und XVI führte.

Literatur:
Vgl. Camille Mestdagh, Pierre Lécoules, L´Ameublement d'art français 1850-1900. Paris 2010.
Vgl. Denise Ledoux-Lebard, Les Ébénistes du XIX siècle. 1795-1889. Leurs oeuvres et leurs marques, Paris 1984. S. 146-151. (12713716) (13)


Figural bronze chandelier

115 x 70 cm.
France, mid-19th century. Probably after a design by Henry Dasson (1825 – 1896).

Bronze; cast, chased, gilt and patinated. The three-dimensional cherubs contrast with the gilt-bronze and are probably based on a design by Henry Dasson, who had a very successful workshop for gilt-bronze mounted furniture in the styles of Louis XIV, XV and XVI in Paris.

Literature:
Compare C. Mestdagh, P. Lécoules, L’Ameublement d'art français 1850-1900, Paris 2010.
Compare D. Ledoux-Lebard, Les Ébénistes du XIX siècle. 1795-1889. Leurs oeuvres et leurs marques, Paris 1984, pp. 146-151.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe