» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Kunsthandwerk
Donnerstag, 9. Dezember 2021

» zurücksetzen

Museale Ziervase des 17. Jahrhunderts

596
Museale Ziervase des 17. Jahrhunderts

Höhe: 23,5 cm.
Fußdurchmesser: 8,2 cm.
Wohl Wien.

Katalogpreis€ 15.000 - 20.000 Katalogpreis € 15.000 - 20.000  $ 16,500 - 22,000
£ 13,500 - 18,000
元 107,550 - 143,400
₽ 1,249,500 - 1,666,000

 

Nahezu in Balusterform einer Flasche, auf eingezogenem Rundfuß mit großem Zwischennodus. Der Vasenkörper um Unterteil halbkugelig, darüber zieht er nach oben sich verjüngend kegelförmig hoch. Abschluss durch einen kleinen, leicht gewölbten Schraubdeckel, bekrönt mit einem auf kleinem Kapitell sitzenden geflügelten Amorknäblein. Die Beinchen verschränkt zum althergebrachten Zeichen der Herrschaft - hier über die Welt. Fuß und obere Wandung in Treib- und Gravierarbeit dekoriert. Am Fuß Rollwerkbänderungen sowie feines Zungenblattfries am Fußrand. Die Wandung des Oberteils zeigt ebenfalls Rollwerkdekoration mit Ovalkartuschen, verschlungenen Bögen und Bändern sowie eine Frauenmaske an Vorder- und Rückseite. In Kaltarbeit graviert und ziseliert.
Die Emailmalerei des Unterteils zeigt drei Ovalfelder mit Figurenpaaren in Landschaften: zwei Männer vor Bienenkörben, Paar zwischen Vasen vor einem Gebäude sowie zwei Frauen bei der Kornernte im Gras rastend, in der Ferne weitere, miniaturhaft gemalte Figuren.
Unterhalb des Deckels entsprechende Bildthematik, ebenfalls in ovalen Kartuschen: männliche Figuren in Landschaft bzw. mit Regenbogen sowie Frau in rotem Kleid vor Fluss mit Segelschiffen. Zwischen den Bildfeldern jeweils fein gemalte Blumensträuße.
Ausführung und Malereien zeigen deutlich die weit höhere Qualität gegenüber den im 19. Jahrhundert gefertigten historistischen Nachbildungen.
Am Deckelrand kleine verschlagene Silberpunze. Minimale, kaum sichtbare Chips an den Emailrändern. A.R. (12916214) (11)


Decorative 17th century vase of museum-quality

Height: 23.5 cm.
Foot diameter: 8.2 cm.
Probably Vienna.

Engraved and chased. The enamel painting of the lower part shows three oval fields with pairs of figures set in landscapes. The execution and paintings clearly show a far higher quality compared to the historical replicas created in the 19th century. Small mis-struck silver hallmark on the edge of the lid.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe