» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Ausgewählte Flämische Sammlungen
Donnerstag, 24. Juni 2021

» zurücksetzen

Deutscher Meister der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts

571
Deutscher Meister der ersten Hälfte
des 16. Jahrhunderts

DIE GRABLEGUNG CHRISTI VOR DEM HÜGEL VON GOLGATHA, UM 1530 Öl auf zwei zusammengefügten Holztafeln.
55 x 44 cm.
In dekorativem altem Rahmen mit Teilvergoldung.

Katalogpreis€ 8.000 - 12.000 Katalogpreis € 8.000 - 12.000  $ 9,600 - 14,400
£ 7,200 - 10,800
元 61,760 - 92,640
₽ 689,520 - 1,034,280

 

Im Zentrum des figurenreichen Gemäldes ein mit weißem Leinen ausgestatteter Sarg, in den gerade der vom Kreuz genommene Leichnam Jesu hineingelegt wird. Der schlanke, fast steife Körper Christi mit deutlich erkennbaren roten Stigmata. Um den Sarg herum mehrere, mit goldenen Nimben gekennzeichnete Heilige, darunter Maria in dunkelblauem Mantel, die liebevoll die linke Hand von Jesus hält, dazu der Apostel Johannes in rotem Gewand und Maria Magdalena am rechten Bildrand mit einem Salbgefäß in ihren Händen. Im Hintergrund die Kreuzigungsstätte mit dem leeren Kreuz Christi in der Mitte und den beiden seitlichen noch hängenden Gekreuzigten. Links im Hintergrund die Stadt Jerusalem unter hohem wolkigen, teils rötlich verfärbtem Himmel. Retuschen.

Ungewöhnlich die Darstellung der Grablegung in einem offen in Landschaft stehendem Sarg mit Golgatha und der Stadt im Hintergrund. Malerei bei der besonders Wert auf die Wiedergabe der bewegten Figuren in edler, teils vergoldeter Kleidung mit Goldnimbus vor weiter Landschaft gelegt wird. Für die Zeit beliebtes Motiv der Grablegung. Retuschen.

Anmerkung:
Wir danken Dr. Maximilian Martens für freundliche Hinweise bezüglich der Katalogisierung.

Provenienz:
Sammlung Aalst/ Belgien. (12707515) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe