» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Möbel & Einrichtung, Kunstobjekte, Uhren
Donnerstag, 24. Juni 2021

» zurücksetzen

Bedeutende Louis XIV-Figur eines Amor

34
Bedeutende Louis XIV-Figur eines Amor

Blei, gegossen und vergoldet.
Höhe: 112 cm.
Frankreich, Anfang des 18. Jahrhunderts, ca. 1704-05.

Katalogpreis€ 60.000 - 80.00 Katalogpreis € 60.000 - 80.00  $ 72,000 - 9,600
£ 54,000 - 7,200
元 463,200 - 61,760
₽ 5,171,400 - 689,520

 

Auf stilisiertem Rundsockel die bewegte Figur eines Putto im Dreh um die eigene Achse in der Art der Figura serpentinata einen Pfeilköcher um seinen Körper hängend und mit einem Stirnband und gespreizten Flügeln ausgestattet.

Anmerkung:
Pierre Denis Martin (1663-1742, genannte Martin le jeune) stellt auf seinem Gemälde „Vue du bosquet des Bains d‘Apollon dans les jardins de Versailles en 1713“ (siehe Vergleichsabb.) eine Szene dar, die von Ludwig XIV für den Salon des sources au grand Trianon 1713 in Auftrag gegeben wurde (Versaillles, Châteaux de Versailles et de Trianon (MV759)). Auf dem zentralen Baldachin steht vermutlich der hier angebotene Putto. Die dargestellte Baldachin-Brunnenkomposition mit den „Bains d‘Apollon“ wurde unter Oberaufsicht von Jules-Hardouin Mansart (1646-1708) ausgeführt. Die drei Gruppen sollten in der Grotte de Téthys aufgestellt werden, die Bestellung wurde 1666 erteilt und bereits 1684 vermutlich im Zuge des Baus des Nordflügels des Versailler Schlosses entfernt. 1704 wurden sie im Bosquet de la Renommée aufgestellt. Um diese Gruppen vor Wettereinflüssen zu schützen, wurden eiserne Baldachine verwendet, deren mittlerer von unserem Putto bekrönt wurde.

Literatur:
François Souchal, French Sculptors of the 17th and 18th centuries. The reign of Louis XIV, Bd. III, Oxford 1987, S. 43, Kat. Nr. 17. (12718122) (13)


Important Louis XIV sculpture of Cupid

Lead; cast and gilt.
Height: 112 cm.
France, beginning of the 18th century, ca. 1704-05.

Note:
In his painting titled Vue du bosquet des Bains d’Apollon dans les jardins de Versailles en 1713 (see image for comparison) the artist Pierre-Denis Martin (1663-1742, also known as Martin the Younger) depicts a scene, commissioned by Louis XIV for the Salon des Sources Au Grand Trianon 1713 (Versailles, Châteaux de Versailles et de Trianon (MV759)). The figure of Cupid depicted on the central canopy is probably the Cupid sculpture on offer for sale in this lot. This canopy and fountain composition with the “Bains d’Apollon” was created under the supervision of Jules Hardouin-Mansart (1646-1708). The three sculptural groups were intended for the Thetys Grotto, commissioned in
1666 and removed again in 1684 in the course of the building of the north wing at Versailles. They were exhibited at the Bosquet de la Renommée in 1704. In order to protect the sculptures from the weather, iron canopies were erected and the central canopy was surmounted by the Cupid on offer for sale here.

Literature:
F. Souchal, French Sculptors of the 17th and 18th centuries, The reign of Louis XIV, vol. III, Oxford 1987, p. 43, cat. no. 17.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe