» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Wednesday, 25 September 2019

Furniture & Decorative Arts

» reset

Wiener Lyra-Sekretär
Detailabbildung: Wiener Lyra-Sekretär
Detailabbildung: Wiener Lyra-Sekretär
Detailabbildung: Wiener Lyra-Sekretär
Detailabbildung: Wiener Lyra-Sekretär
Detailabbildung: Wiener Lyra-Sekretär

231
Wiener Lyra-Sekretär

Höhe: 165 cm.
Breite: 87 cm.
Tiefe: 41 cm.

Catalogue price€ 16.000 - 18.000 Catalogue price € 16.000 - 18.000  $ 18,240 - 20,520
£ 14,240 - 16,020
元 124,960 - 140,580
₽ 1,145,760 - 1,288,980

 

Auf rechteckiger Basis zwei vollplastisch gestaltete Löwen, welche den zweischübigen Unterbau tragen. Dieser von einem einzelnen Schub erhöht, der durch zwei vollplastisch geschnitzte und patinierte Sphingen flankiert wird. Darüber der lyraförmige Korpus mit aufklappbarer Schreibplatte, die innen mit Samt bezogen ist. Darüber ein Mittelschub, welcher mittig durch ein verspiegeltes Briefkompartiment überhöht wird, dieses flankiert durch jeweils vier Schubfächer, welche zu jeder Seite von einem Schubsegment flankiert werden. Darüber ein einzelner großer Schub, der risalitartig nach vorne springt. Die Schreibplatte überhöht durch einen einzelnen Schub sowie einen gestuften Aufsatz mit Schub und zwei patinierten plastischen Löwen, als flankierenden Dekor. Im Innenleben Ergänzungen.

Literatur: 
Ähnliche Schreibsekretäre sind dargestellt in: 
Wolfgang L. Eller, Schreibmöbel 1700-1850: in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Petersberg 2006, z.B. Abbildung 265, 266.  (1200232)

Viennese lyre secretary 

Height: 165 cm. 
Width: 87 cm. 
Depth: 41 cm.
Ca. 1820.
Inside several supplements.

 
Literature: 
Similar secretaries are depicted in: 
Wolfgang L. Eller, Schreibmöbel 1700-1850: in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Petersberg 2006, for example ill. 265, 266.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU