» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Wednesday, 25 September 2019

Old Master Paintings

» reset

Valentin de Boulogne, 1594 Coulommiers – 1632 Rom, zug.
Detailabbildung: Valentin de Boulogne, 1594 Coulommiers – 1632 Rom, zug.
Detailabbildung: Valentin de Boulogne, 1594 Coulommiers – 1632 Rom, zug.
Detailabbildung: Valentin de Boulogne, 1594 Coulommiers – 1632 Rom, zug.

558
Valentin de Boulogne,
1594 Coulommiers – 1632 Rom, zug.

DIE FALSCHSPIELER Öl auf Leinwand.
101 x 133,5 cm.
Ungerahmt. 

Catalogue price€ 45.000 - 55.000 Catalogue price € 45.000 - 55.000  $ 51,299 - 62,699
£ 40,050 - 48,950
元 351,450 - 429,550
₽ 3,222,450 - 3,938,550

 

An einem quadratischen Holztisch, vor dunkelbraunem Hintergrund, sitzen sich zwei Männer beim Kartenspiel gegenüber. Der Linke, in edler Kleidung mit rotem Barett und Feder, hält in seiner Linken einige Karten auf dem Tisch, während seine Rechte, versteckt hinter seinem Rücken, eine weitere Karte hält. Ihm gegenüber sitzt ein junger Mann, ebenfalls in prachtvoller Kleidung, mit Schwert zur Seite, und schaut auf die am Tisch liegenden Karten, um den nächsten Zug zu machen. Hinter ihm ein Mann mit braunem Mantel und dunkler Kopfbedeckung, der ihm in die Karten geschaut hat und dem Gegenübersitzenden mit seinen Fingern ein Zeichen gibt. Auf dem Tisch die offenen Karten und einige Münzen. Beliebte Darstellung eines Falschspiels; der Künstler hat hier besondereren Wert auf die Wiedergabe der feinen und glänzenden Kleidung gelegt sowie auf den Augenkontakt der Spieler. Malerei in überwiegend reduzierter Farbigkeit, wobei die rot-gelbe Kleidung besonders gut zum Vorschein kommt. Leichter Farbabrieb.  (1201551)  (18)


Valentin de Boulogne,
1594 Coulommiers – 1632 Rome, attributedTHE CHEATERSOil on canvas.
101 x 133.5 cm.
Unframed.

Minor paint abrasion.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU