X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 5 December 2019

Sculpture & Antiquities

» reset

Terrakottakopf des griechischen Gottes Dionysos
Detailabbildung: Terrakottakopf des griechischen Gottes Dionysos
Detailabbildung: Terrakottakopf des griechischen Gottes Dionysos

231
Terrakottakopf des griechischen Gottes Dionysos

Höhe: 17 cm.
Gesamthöhe mit Sockel: 25 cm.
18. Jahrhundert.

Catalogue price€ 3.000 - 5.000 Catalogue price € 3.000 - 5.000  $ 3,330 - 5,550
£ 2,520 - 4,200
元 23,430 - 39,050
₽ 212,070 - 353,450

 

Der Gott des Weines vollbärtig, das Gesicht mit seitlich herabziehendem, gelocktem Haar. Auf dem Haupt ein Efeukranz mit zwei frontalen Efeublüten, Attribut für die frühen antiken Darstellungen des Weingottes. Die Rückseite abgeflacht und etwas gehöhlt. Das Objekt ein seltenes typisches Beispiel für die frühe Wiederholung antiker Plastik im 18. Jahrhundert mit Fertigung wirkungsvoller Alterspatina. Neben den weit häufigeren jugendlichen Darstellungen des Dionysos oder Bacchus, geht diese Version auf antike Vorbilder zurück, wie etwa die Statue im British Museum, römisch Kopie um 50 n. Chr. nach einem griechischen Original um 340 v. Chr. Auch die Münzbilder aus Theben um 400 v. Chr. zeigen den Weingott langbärtig. Thermolumineszenzuntersuchung. (1212273) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU