» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream auf unserer Website am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Skulpturen & Antiken
Donnerstag, 27. Juni 2024

» zurücksetzen

Spätgotisches Schnitzrelief „Geburt Christi“

114
Spätgotisches Schnitzrelief „Geburt Christi“

Höhe: 90,5 cm.
Länge: 105,5 cm.
Tiefe: 7 cm.
Oberrheinisch/Elsaß, um 1520/30.

Katalogpreis € 5.000 - 8.000 Katalogpreis € 5.000 - 8.000  $ 5,350 - 8,560
£ 4,000 - 6,400
元 38,800 - 62,080
₽ 467,450 - 747,920

 

Im Hochrelief geschnitzt, die Figuren – Maria und Joseph – ohne Hintergrund freigestellt, auf kurzem Rasensockel in kniender Haltung. Prominent und mit weit größerer Nimbusscheibe die Marienfigur. Sie hält beide Arme vor der Brust überkreuzt, mit gesenktem Blick, zu ihren Füßen etwas rechts verlagert das nackt dargestellte Kind, dass ein Händchen dem hier klein dargestellten Esel entgegenhält. Dies ist weniger als Verweis auf den Stall von Bethlehem, vielmehr als vorausweisendes Symbol für den späteren Einzug Jesu in Jerusalem als Messias zu verstehen. Die Darstellung des Joseph als in seiner Bedeutung bei diesem Bildthema bewusst kleiner gezeigt, im Reisemantel, der Blick ebenso geneigt. Sein rechter Zeigefinger weist auf Maria, als die Hauptfigur des Geschehens wie auch der ihr zukommenden Verehrung. Die Schnitzkunst in hoher Qualität, möglicherweise ehem. einem Schnitzaltar zugehörig, dessen weitere Reliefdarstellungen eine kompositorische Ganzheit ergeben haben. Ungefasst, schöner brauner Holzfarbton. (1401713)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe