» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Sculpture in the auction

Thursday, 28 March 2019

Sculpture & Works of art

» reset

Pierre Simon Jaillot, um 1631 – 1681, zug./ Kreis des
Detailabbildung: Pierre Simon Jaillot, um 1631 – 1681, zug./ Kreis des
Detailabbildung: Pierre Simon Jaillot, um 1631 – 1681, zug./ Kreis des
Detailabbildung: Pierre Simon Jaillot, um 1631 – 1681, zug./ Kreis des

209
Pierre Simon Jaillot,
um 1631 – 1681, zug./ Kreis des

CORPUS CHRISTI IN ELFENBEIN
Höhe: 37 cm.
Breite: 29 cm.
Höhe des Sockels: 38 cm.
Breite: 32 cm.
Tiefe: 25 cm. 

Catalogue price€ 4.000 - 6.000 Catalogue price € 4.000 - 6.000  $ 4,560 - 6,839
£ 3,560 - 5,340
元 31,080 - 46,620
₽ 302,680 - 454,020

 

Viernageltypus. Der schlanke Körper in leicht nach rechts gebogener Haltung gearbeitet, die Beine eng zusammen gelegt, wobei durch die Hüftstellung das rechte Knie leicht vortritt. Die Arme weit V-förmig ausgestreckt, der Brustkorb leicht gewölbt, das Haupt nach links geneigt mit geöffnetem Mund und noch nach oben blickenden, geöffneten Augen im Sinne der „Letzten Worte“. Das Haar zeigt größere Lockenschlingen und zieht zum Rücken herab, das Baarthaar betont gekräuselt, während das Lippenbarthaar in glatter Strähne seitlich den Mund herabzieht. Das Lendentuch an der linken Hüfte angesetzt, in mehreren, leicht gedrehten Faltenzügen auswehend mit geschnitzter Kordelverbindung nach vorne. Hier bildet das Tuch eine mehrfach gewundene Endschleife. Körperoberfläche fein behandelt, mit Andeutung der Rippenbögen und des unter den Lippen einziehenden Leibes. Das Elfenbeinschnitzwerk von hoher Qualität, sodass die Zuweisung an Künstler und Umkreis gerechtfertigt erscheint. Montiert auf schwarz bemaltem, schrägem Stellsockel.  (1181749) (11)
 
Export restrictions outside the EU.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU