» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Pierre-Auguste Renoir, 1841 Limoges – 1919 Cagnes

650
Pierre-Auguste Renoir,
1841 Limoges – 1919 Cagnes

Bedeutender Maler der französischen klassischen Moderne.DANS LE JARDIN DES COLLETTES À CAGNES, UM 1910
Öl auf Leinwand.
30,5 x 42,5 cm.
Signatur links unten „Renoir“.

Katalogpreis€ 400.000 - 600.000 Katalogpreis € 400.000 - 600.000  $ 416,000 - 624,000
£ 360,000 - 540,000
元 2,796,000 - 4,194,000
₽ 21,720,000 - 32,580,000

 

Das vorliegende Werk wurde im April 2020 dem Comité Renoir des Wildenstein-Plattner-Institut (WPI) vorgestellt und bestätigt.
Es wird demnächst in den „Renoir-Digital-Catalogue-Raisonné“ aufgenommen sowie im zweiten Band des Supplements des Werkverzeichnisses der Gemälde, Pastelle und Aquarelle erscheinen, herausgegeben von: Guy-Patrice Dauberville und Floriane Dauberville sowie Bernheim-Jeune.

In der für Renoir typischen impressionistischen Malweise zeigt das Gemälde den Garten „Les Collettes“ in Cagnes nähe Nizza, am Mittelmeer. Dieses Anwesen hatte er 1907 erworben, und 1908 zog er dort hin. Das malerische Bauernhaus, mit Orangen- und Olivenbäumen, bot inmitten dieser südlichen Landschaft für den Maler wichtige Motive.
Im vorliegenden Gemälde bilden kurzstämmige Bäume mit dichten, buschigen Kronen eine geschlossene Hintergrundkulisse für einen im Licht stehenden Gartentisch. Das Gemälde zeigt stimmige Geschlossenheit, sowohl kompositionell, als auch in der Farbigkeit, wie dies den reifen Werken des Malers eigen ist. Zudem ist es im Gegensatz zu vielen der späteren Landschaften Renoirs signiert.
Im Werkverzeichnis von Ambrois Vollard ist auf Seite 161 eine darstellungsgleiche Version abgebildet, rechts unten signiert, die Bäume dort eher in Gruppen nebeneinander positioniert, der Tisch dem Betrachter näher herangestellt, was auf das Format zurückzuführen ist. (†)

Provenienz:
Ludwig Bersch, Zürich.
Schweizer Privatsammlung (durch Erbschaft Ludwig Bersch).

Literatur:
Ambroise Vollard, Tableaux, Pastels et Dessins de Pierre-Auguste Renoir, Paris 1918, Bd. II, S. 161, m. Abb. (1321741) (11)



Pierre-Auguste Renoir,
1841 Limoges – 1919 Cagnes
DANS LE JARDIN DES COLLETTES À CAGNES, ca. 1910Oil on canvas.
30 x 42.5 cm.
Signed “Renoir” lower left.

The present work was presented and approved by the Comité Renoir of the Wildenstein-Plattner-Institute (WPI) in April 2020. It will soon be included in the Renoir Digital Catalogue Raisonné and will be published in the second volume of the supplement to the catalogue raisonné of paintings, pastels, and watercolours, edited by: Guy-Patrice Dauerville and Floriane Dauberville and Bernheim-Jeune.

In Renoir’s typical impressionist painting style, the painting shows the garden “Les Collettes” in Cagnes near Nice, on the Mediterranean Sea. He had bought this property in 1907 and relocated there in 1908. Ambrois Vollard’s catalogue raisonné, page 161 shows an identical version, signed lower right. (†)

Provenance:
Ludwig Bersch, Zurich.
Private collection, Switzerland (inherited from Ludwig Bersch).

Literature:
Ambroise Vollard, Tableaux, Pastels et Dessins de Pierre-Auguste Renoir, Paris 1918, vol. II, p. 161, with ill.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe