» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Friday, 25 September 2020

Hampel Living

» reset

Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)
Detailabbildung: Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)
Detailabbildung: Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)
Detailabbildung: Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)
Detailabbildung: Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)
Detailabbildung: Maler des 20. Jahrhunderts, Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)

1010
Maler des 20. Jahrhunderts,
Kopie nach Lucas Cranach d. Ä. (1472 - 1553)

VENUS Öl auf Holz.
48,2 x 17,6 cm.

Catalogue price€ 4.000 - 6.000 Catalogue price € 4.000 - 6.000  $ 4,480 - 6,720
£ 3,600 - 5,400
元 31,840 - 47,760
₽ 318,480 - 477,720

 

Beigegeben ein Gutachten der Universität Hamburg, Prof. Dr. Peter Klein, das Holz nach 1556 datierend.
 
Der nackte, schlanke, fast langezogene Körper der Venus leicht nach links vor schwarzem Hintergrund. Sie hat blonde Haare, darauf eine weiße Kopfbedeckung mit Goldrand und um den Hals wertvollen Schmuck. Mit ihrer rechten Hand verdeckt sie unterhalb ihres leicht gewölbten Bauches ihre Scham, während ihre andere Hand ihre rechte Brust umfasst hat. Sie hat einen kleinen roten Mund und schmale kristallblaue Augen, mit denen sie seitlich aus dem Bild schaut. Sie steht auf einer grauen Fläche mit darauf liegenden weißen Teilchen, die nach rechts leichten Schatten werfen und an eine Kraterlandschaft erinnern. Zwei kleine Retuschen.

Anmerkung:
Das Gemälde scheint eine Kopie nach einem Gemälde von Lucas Cranach d.Ä. von 1532 zu sein, das sich im Städel Museum Frankfurt/Main befindet; dort hat die Dargestellte jedoch einen durchsichtigen Schleier in ihren Händen und keine Kopfbedeckung, sondern sorgsam frisierte Haare. (12401123) (18)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe