» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

Furniture & Interior

» reset

Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)
Detailabbildung: Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)
Detailabbildung: Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)
Detailabbildung: Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)
Detailabbildung: Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)
Maison F. Barbedienne (1838 – 1854) und Henry Cahieux (1825 – 1854)

123
Maison F. Barbedienne (1838 – 1854)
und
Henry Cahieux (1825 – 1854)

GUÉRIDON NÉO-GRECHöhe: 91,5 cm.
Durchmesser: 73,5 cm.
Eingravierte Signatur auf einer der drei Seiten der Stege:
F. BARBEDIENNE.
Paris, um 1855.

Catalogue price€ 20.000 - 30.000 Catalogue price € 20.000 - 30.000  $ 24,000 - 36,000
£ 18,000 - 27,000
元 154,200 - 231,300
₽ 1,805,800 - 2,708,700

 

Bronze, vergoldet. Die Platte mit polychromer Marmormarketerie. Aus drei Beinen bestehender Unterbau, dessen Füße menschliche Füße nachbilden und die durch gebogene Stege miteinander verbunden sind. Die Knielösungen als plastisch ausgeformte und vergoldete Hermen mit Perlbandbesatz in der Haartracht, die durch Akanthusblattformen getrennt werden. Runddeckplatte mit reicher Ormolu-Ornamentik und zentralem Pietra dura-Bildfeld, einen Papageien in einem Kirschzweig darstellend, von zwei roten konzentrischen Kreisen begleitet, deren Mitte ein Blütenband bildet. Alles in schwarzem Basaltfond.

Anmerkung:
Das Modell für den Unterbau des vorliegenden Guéridons lässt sich finden in einem Entwurf, der von Henry Cahieux für Ferdinand Barbedienne entworfen und 1855 auf der Weltausstellung in Paris ausgestellt wurde. Henry Cahieux (1825-1854), Chefdekorateur des Kunstbronzefabrikanten Ferdinand Barbedienne, war zu einer glänzenden Karriere bestimmt, wie seine Werke, die auf den Salons 1850 und 1853 ausgestellt wurden, bezeugen.

Literatur:
J. Braund, Illustrations of Furniture, Candelabra, Musical Instruments etc., from the Great Exhibitions of London and Paris, London 1858.
Jonathan Meyer, Great Exhibitions - London - New York - Paris - Philadelphia, 1851-1900, ACC Publishing Group, 2006, S. 95. (12618187) (10)


Maison F. Barbedienne (1838 – 1854)
and
Henry Cahieux (1825 – 1854)
GUÉRIDON NÉO-GRECHeight: 91,5 cm.
Diameter: 73,5 cm.
Engraved signature on one of the three sides of the footbridge: F. BARBEDIENNE.
Paris, ca. 1855.

On black basalt base.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe