» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Old Master Paintings in the auction

Thursday, 6 December 2018

14th - 18th century paintings

» reset

Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Detailabbildung: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Detailabbildung: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Detailabbildung: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Detailabbildung: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Detailabbildung: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.
Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.

Lot 587 / Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.

Details: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug. Details: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug. Details: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug. Details: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug. Details: Luca Cambiaso, 1527 – 1585, zug.

587
Luca Cambiaso,
1527 – 1585, zug.

CARITAS Öl auf Leinwand.
117 x 94 cm.

Catalogue price€ 25.000 - 30.000 Catalogue price € 25.000 - 30.000

 

Beigegeben eine Expertise von Roberto Longhi in Kopie.

Großformatige Darstellung einer jungen Frau, die einen geflügelten Amorknaben an die Brust hält und gleichzeitig ihre Milch in eine Schale füllt. Die Gestalt in Lebensgröße wiedergegeben, die Brust entblößt, das Haupt leicht geneigt, der Blick dem Knäblein zugewandt, am Hals eine feine Perlenkette. Hinter dem Haupt ist ein nach rechts ziehender roter Velumvorhang zu erkennen. Das Kleid seidig in hellblauen Tönen angelegt, mit weicher Faltengebung. Das Thema – meist irrtümlich als Venus verstanden – stellt eine der humanistischen Tugenden dar, in dem Sinne, dass Amor als kleiner Liebesgott die Anregung zur Opferbereitschaft, Hingabe und Hilfsbereitschaft giebt. So ist das Thema ein typisches Merkmal der humanistischen Philosophie der Renaissance. (1171907) (5) (11)


Luca Cambiaso,
1527 – 1585, attributed

CARITAS

Oil on canvas.
117 x 94 cm.

Expert's report by Roberto Longhi enclosed.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.