» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Uhren
Donnerstag, 31. März 2022

» zurücksetzen

Louis XVI-Pendule „au lion“

226
Louis XVI-Pendule „au lion“

44 x 27,5 x 14,5 cm.
Zifferblatt in Purpur signiert „Pochon A PARIS“ (Meister um 1770).
Paris, um 1770.

Katalogpreis€ 14.000 - 18.000 Katalogpreis € 14.000 - 18.000  $ 15,400 - 19,800
£ 12,600 - 16,200
元 99,260 - 127,620
₽ 1,304,800 - 1,677,600

 

Funktionen: Schlossscheibenschlagwerk mit Schlag auf Glocke zur vollen und halben Stunde. Werk verglast. Ein Pendel und ein Schlüssel vorhanden.

Gehäuse: Über vier vergoldeten gedrückten Scheibenfüßen die rechteckige weiße Marmorbasis mit umlaufendem Stabbündeldekor mit ziseliertem Eichenlaub. Gehäuse als gesockelter kannelierter Basenansatz mit plastischem Eichenlaub und polychrom staffierter arkadischer Miniatur. Darauf ein feinst ziselierter Löwe mit einer Satteldecke und einem Werkkasten mit bekrönender Flammenvase mit Blattfestons und seitlichen Louis XVI-Schleifen.

Zifferblatt: Weiß emailliert mit schwarzen römischen Stunden und arabischen Minuten. Aufzugslöchlein über der IIII und der VIII.

Anmerkung I:
Die Entwurfszeichnung der hier angebotenen Pendule ist heute Bestand der Sammlungen der Bibliothèque Doucet, Paris (Inventarnr. VI E 15, Rès., fol. 22) und abgebildet in: H. Ottomeyer/P. Pröschel, Vergoldete Bronzen - Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1976; I, S. 192 (Abb. 3.11.6).
Zwei modellgleiche Pendulen sind bekannt; die eine ist Bestand der Sammlungen von Pawlowsk und stammte ursprünglich aus dem Cabinet des Prince de Condé. Die zweite ist heute Bestand der Sammlungen des Ministère des Finances, Paris, und war ehemals Besitz von Marie Antoinette.

Anmerkung II:
F. Vion, einer der bedeutendsten Hersteller von Kaminpendulen während der Transition, arbeitete mit Caffieri, Saint-Germain und Osmond zusammen. Die Bibliothèque d'Art et d'Archéologie Jacques Doucet in Paris bewahrt ein Buch mit Zeichnungen von Pendulen auf, die wahrscheinlich dem Uhrenhändler Antoine Foullet gehörten. (12818110) (13)


Louis XVI pendule "au lion"

44 x 27.5 x 14.5 cm.
Purple dial signed „Pochon A PARIS“ (Master ca. 1770).
Paris, ca. 1770.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe