» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department Sculpture in the auction

Thursday, 28 March 2019

Sculpture & Works of art

» reset

Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662
Detailabbildung: Leonhard Kern, 1588 – 1662

267
Leonhard Kern,
1588 – 1662

BRONZEFIGURENGRUPPE Höhe inkl. Plinthe: 11,5 cm.
Gesamthöhe mit grünem Marmorrundsockel: 19,2 cm.

Catalogue price€ 17.000 - 25.000 Catalogue price € 17.000 - 25.000  $ 19,380 - 28,499
£ 15,130 - 22,250
元 132,090 - 194,250
₽ 1,286,390 - 1,891,750

 

Sogenannte „Huckepack-Gruppe“. Gegossen in braun patinierter, fein ausgearbeiteter Bronze, entsprechend dem Modell von Kern aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Ein nacktes, wohlgenährtes Knäblein steht in Schrittstellung auf einer rechteckigen Plinthe, der Oberkörper leicht vorgebeugt. Mit beiden Händen hält er die Arme eines weiteren, ebenfalls nackten Knäbleins, das er Rücken an Rücken trägt. Das Gesicht der Trägerfigur pausbackig, das Haar gelockt, während das kleinere Knäblein auf seinem Rücken glattes, nur leicht gewelltes, anliegendes Haar zeigt. Das linke Knie etwas angewinkelt, der rechte Fuß an die Hüfte des Trägers gelegt.
Gesichtszüge und Haartracht sind mit den Figuren der „Caritas-Kinder“ in Kassel (Grünenwald 1969, Tafel 68) verwandt. Von der Figurengruppe sind mehrere Repliken bekannt geworden, so etwa in Baltimore (Katalog 4), in Frankfurt (Katalog 33) sowie in Schwäbisch Hall, Hällisch-Fränkisches Museum (Inventarnummer 85/60), dort ebenfalls mit quadratischer Plinthe. Ein weiteres Exemplar findet sich im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. In der Literatur ist die Bronzegruppe mit kunsthistorischen Anmerkungen ausführlich beschrieben mit dem Schlussvermerk „Diese Huckepack-Bronzen, Rücken an Rücken, gehen alle auf ein einziges Modell zurück, denn sie gleichen sich bis ins Detail. Unterschiedlich ist nur die Form der Plinthe (rechteckig, quadratisch, rund).“

Literatur:
Harald Siebenmorgen (Hrsg.), Leonhard Kern (1588-1662). Meisterwerke der Bildhauerei für die Kunstkammern Europas. Katalog der Werke Leonhard Kerns und seines Umkreises von Elisabeth Grünenwald, Sigmaringen 1988, dort Katalognummer 117, S. 236 mit Abbildung.
Elisabeth Grünenwald, Leonhard Kern. Ein Bildhauer des Barock, Schwäbisch Hall 1986, S. 77, Abbildung 4. (1180541) (11)


Leonhard Kern,
1588 – 1662

BRONZE FIGURAL GROUP

Height incl. plinth: 11.5 cm.
Total height incl. round marble base: 19.2 cm.

So called “piggyback-group“. Cast in brown, patinated and finely carved bronze, in accordance with the model by the design of Kern from the mid-17th century. Facial features and hairstyle are similar to the "Caritas children" in Kassel (Grünenwald 1969, plate 68). Several replicas of this figural group are known. The bronze group has been extensively described in art historical annotations.

Literature:
H. Siebenmorgen (ed.), Leonhard Kern (1588 - 1662). Meisterwerke der Bildhauerei für die Kunstkammern Europas. Katalog der Werke Leonhard Kerns und seines Umkreises von Elisabeth Grünenwald, Sigmaringen 1988, there cat. no. 117, p. 236 with images.
E. Grünenwald, Leonhard Kern. Ein Bildhauer des Barock, Schwäbisch Hall 1986, p. 77, ill. 4.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU