» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Gemälde 19. & 20. Jahrhundert
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Léonce Petit, 1839 Taden (Cotes-d‘Armor) – 1884 Paris

444
Léonce Petit,
1839 Taden (Cotes-d‘Armor) – 1884 Paris

Der Künstler war Maler, Illustrator, Karikaturist, Graveur und Lithograf. Ab 1863 arbeitete er für das Magazin „Le Journal Amusant“. Ab 1969 stellte er im Salon mehrere Ölgemälde auf Leinwand aus.DER BESUCH DES PRÄFEKTEN
Öl auf Leinwand.
70 x 100 cm.
Mittig unten signiert und datiert „Léonce Petit, (18)74“.
In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Katalogpreis€ 40.000 - 60.000 Katalogpreis € 40.000 - 60.000  $ 39,600 - 59,400
£ 36,000 - 54,000
元 280,800 - 421,200
₽ 2,428,000 - 3,642,000

 

Auf einem Marktplatz einer kleinen Stadt, umgeben von alten Häusern, hat sich um den Präfekten, der in der Bildmitte steht in elegantem schwarzen Anzug mit weißem Hemd, eine große Anzahl der Stadtbewohner versammelt. Sie werden von dem hohen Verwaltungsbeamten mit hochgehobenem Zylinder, gehalten in seiner rechten Hand mit blauem Handschuh, herzlich begrüßt, während die andere Hand die eines Mannes schüttelt. Mehrere der umstehenden Männer haben sich für den Besuch extra herausgeputzt und tragen ebenfalls Zylinder, zwei davon haben diesen ebenfalls zur Begrüßung angehoben. Die anwesenden Frauen tragen weiße Hauben, von den im Hintergrund viele zu sehen sind. Im Vordergrund außerdem zahlreiche Tiere, zu denen Schweine, Hühner, Schafe, eine Ente und ein neugieriger Hund gehören, der den Besucher beschnuppern möchte. Am linken Rand ragen zudem die Köpfe zweier brauner Kühe ins Bild, darunter stehend zwei Holzfässer, auf und vor denen stilllebenhaft einige Keramikgefäße wie Schüsseln und Krüge präsentiert werden, wohl als Hinweis darauf, dass der Künstler sich auch auf diesem Gebiet der Darstellung auskennt. Feine Malerei mit vielen Details in zurückhaltender Farbgebung.
Ausgestellt unter dem Titel: "Un candidat", in der Ausstellung des Salon de Paris, 1874, Nr. 1476; S. 215, Explication des ouvrages de peinture, sculpture, architecture, gravure et lithographie des artistes vivants exposés au palais des Champs-Elysées le 1er mai 1874, Paris, Imprimerie nationale, 1874. (†) (13414520) (18)



Léonce Petit,
1839 Taden (Cotes-d’Armor) – 1884 Paris

The artist was active as a painter, illustrator, caricaturist, engraver and lithographer. Since 1863 he worked for the magazine “Le Journal Amusant” and he exhibited several oil paintings on canvas at the Salon from 1869 onwards.

THE PREFECT’S VISIT
Oil on canvas.

70 x 100 cm.
Signed and dated “Léonce Petit, (18)74“ at centre below.
In decorative gilt frame. 

Exhibited under the title: "Un candidat", in the exhibition of the Salon de Paris, 1874, no. 1476; p. 215, Explication des ouvrages de peinture, sculpture, architecture, gravure et lithographie des artistes vivants exposés au palais des Champs-Elysées le 1er mai 1874, Paris, Imprimerie nationale, 1874. (†)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

×

KUNSTEXPERTEN (M/W/D)

Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir ab sofort in Festanstellung erfahrene Kunstexperten

Stellenbeschreibungen anzeigen

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe