» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Impressionisten & Moderne Kunst
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Karel Appel, 1921 Amsterdam – 2006 Zürich

727
Karel Appel,
1921 Amsterdam – 2006 Zürich

KOMPOSITION, 1975 Mischtechnik mit Öl, Gouache und Wachsmalkreide auf Papier, auf Leinwand.
48,3 x 61 cm.
Links unten signiert „Appel 75“.
Freigestellt in dekorativem Rahmen.

Katalogpreis€ 35.000 - 45.000 Katalogpreis € 35.000 - 45.000  $ 36,400 - 46,800
£ 31,500 - 40,500
元 244,650 - 314,550
₽ 1,900,500 - 2,443,500

 

Karel Appel zählt neben Asger Jorn (1914-1973), Constant (1920-2005), Corneille (1922-2010) u.a. zu den Begründern der Künstlergruppe CoBrA, die sich dem Ziel verschrieben hatte, den Expressionismus in der Malerei noch einmal im Sinne einer neuen künstlerischen Position umzudeuten und ihn mit den Mitteln des emporkommenden Informel zu vereinen. Karel Appel formte ab 1950 aus farbintensiven, im Verhältnis großen Flächen und kräftigen Linien Kompositionen fernab der akademischen Kunst dieser Epoche.

Provenienz:
Sid Deutsch Gallery, New York.
Fabian Carlson Gallery, London.
Galleria Poleschi Casa d‘Aste, Mailand. (1321515) (1) (18)



Karel Appel,
1921 Amsterdam – 2006 Zürich
KOMPOSITION, 1975Mixed media with oil, gouache, and wax crayons on paper, laid on canvas.
48.3 x 61 cm.
Signed “Appel 75” lower left.

Provenance:
Sid Deutsch Gallery, New York.
Fabian Carlson Gallery, London.
Galleria Poleschi Casa d’Aste, Milan.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe