» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister - Teil II
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Jusepe de Ribera, 1588/ 91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Neapel, Werkstatt

390
Jusepe de Ribera,
1588/ 91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Neapel, Werkstatt

BILDNIS DES HEILIGEN PAULUS VON THEBEN Öl auf Leinwand.
71,5 x 58 cm.
Verso auf der Leinwand alter Zettel, der auf eine Provenienz der Sammlung Joseph Flesh deuten lässt, 7-zeilig beschriftet, mit Zuschreibung an „Lo Spagnoletto“ (Ribera).

Katalogpreis€ 15.000 - 25.000 Katalogpreis € 15.000 - 25.000  $ 15,600 - 26,000
£ 13,500 - 22,500
元 104,850 - 174,750
₽ 814,500 - 1,357,500

 

Der Heilige, weißbärtig, im Halbbildnis gezeigt, mit entkleidetem Oberkörper. Ein grünbraunes Manteltuch liegt über der Armbeuge, die Hände gefaltet, der Blick nach oben gerichtet. Rechts oben erscheint vor dunklem Hintergrund ein herbeifliegender Rabe, der den heiligen Einsiedler der Legende nach mit Brot ernährt haben soll. Die Existenz dieses Anachoreten ist nicht gesichert; angeblich zwischen 228 und 341 soll er sich in Ägypten dem Einsiedlerleben verpflichtet haben.
Die Malweise entspricht dem Stil Riberas, der sich mehrmals mit Darstellungen dieses Heiligen, wie ebenso mit Heiligen in hohem Alter, mit entsprechend welkem Inkarnat auseinandergesetzt hat, und von seiner Werkstatt fortgesetzt wurde. Vergleichsweise seien hier seine Gemälde wie das themenentsprechende Bild „Paulus der Eremit in der Wüste“ von 1647 (Wallraf-Richartz-Museum) genannt, oder das Werk „Hieronymus als Büßer“ von 1652 (Prado Madrid).
Ribera, seiner Herkunft wegen auch „Lo Spagnoletto“ genannt, wird in Italien erstmals 1611 in Parma nachgewiesen. Vermutlich setzte er sich auch in Venedig mit der Tradition des Tizian auseinander. Spätestens in Rom war er 1613 Mitglied der Accdademia di San Luca. Seine Werkstatt hat – wie hier im vorliegenden Bild – eine Reihe von Schülern und Mitarbeiter von Rang hervorgebracht. A.R. (1321731) (11)


Jusepe de Ribera,
1588/ 91 Xàtiva/ Valencia – 1652 Naples, workshop of
PORTRAIT OF ST. PAUL OF THEBESOil on canvas.
71.5 x 58 cm.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe