» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 3 December 2020

Old Master Paintings - Part I

» reset

Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt
Detailabbildung: Juan van der Hamen y León, 1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt

298
Juan van der Hamen y León,
1596 Madrid – 1631 ebenda, und Werkstatt

STILLLEBEN MIT GEFÜLLTEM KORB, SPANSCHACHTELN UND EINMACHGLÄSERN Öl auf Leinwand.
80 x 94 cm.

Catalogue price€ 80.000 - 120.000 Catalogue price € 80.000 - 120.000  $ 89,600 - 134,400
£ 72,000 - 108,000
元 636,800 - 955,200
₽ 7,140,800 - 10,711,200

 

Beigegeben eine Expertise von Dr. Benito Navarrete Prieto, dort weitere Literaturangabe.

Das großformatige Gemälde repräsentiert ganz den typischen Erscheinungscharakter der spanischen Stilllebenmalerei. In überwiegend braunen Farbtönen werden vor nachtdunklem Hintergrund die Gegenstände in sachlicher Ordnung nebeneinandergestellt. Die Mitte betont ein Flechtkorb, gefüllt mit Backwerk und grün-bräunlichen Früchten und Artischocken, darüber im Dunkel noch sichtbar, Zweige an dünnen Schnüren mit Früchten. Seitlich wird das Zentrum flankiert von heller erscheinenden Gefäßen, wie gestapelte Spanschachteln oder ein mit Flechtweiden umwickeltes kleines Fass. Zudem wird das Arrangement durch zwei mit Pergament abgedichtete Einmachgläser bereichert. Ein barocker Silberlöffel scheint zur Tafel zu locken. Den Braun- und Beigetönen hat der Maler ein ruhiges Grau der steinernen Ablage zugedacht. Eine ähnliche graue Steinsockeldarstellung zeigt auch das im Prado befindliche „Stillleben mit Blumen, Artischocken und Glasvase“ von 1627 oder ein weiteres Bild mit Artischocken, Feigen, Pfirsichen und Äpfeln. Die Spanschachteln und das Einmachglas links finden sich auch wieder in seinem Stillleben, das sich im Museo de Bellas Artes de Granada befindet.

Der spanische Maler entstammt einer Familie mit flämischem Hintergrund. Über seine Schulung ist wenig bekannt, außer, dass er sie 1615 beendet hat. Mit seinem Atelier sicherte er sich zwischen 1615 und 1620 sein Einkommen, während er auch in der Garde der Bogenschützen des Königs tätig war. Der Nachfrage in der Zeit gemäß widmete er sich alsbald mehr dem Stillleben, bewarb sich jedoch auch als Maler religiöser und historischer Themen beim Hof, um dort zu etablieren. Mitte der 1620er Jahre war er bereits erfolgreich, stand jedoch alsbald gegen Diego Velázques in rivalisierender Konkurrenz. Er wurde dennoch von Kardinal Francesco Barberini unterstützt. In der Folge wurde er weniger aufgrund seiner religiösen Werke, sondern vor allem wegen seiner Sillleben bekannt. Werke dieses Genres finden sich in etlichen öffentlichen Sammlungen, wie etwa im Prado Madrid, Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial oder Museum of Fine Arts, Houston. A.R.

Literatur:
Bendiner, Keneth, Food in Painting: From the Renaissance to the Present, Reaktion Books, 2004.
William B. Jordan, Juan Van der Hamen y León & the Court of Madrid, Dallas, Meadows Museum of Art Catalogue, Yale University Press, 2005.
José López-Rey, Veláquez: Painter of Painters, Köln 1999. (1250546) (1) (11)


Juan van der Hamen y León,
1596 Madrid - 1631 ibid., and workshop
STILL LIFE WITH FILLED BASKET, CHIP BOX AND BOTTLING JAROil on canvas.
80 x 94 cm.

Accompanied by an expert's report by Dr Benito Navarrete Prieto with further bibliography.

The style of this large format painting is typical for Spanish still life painting.

Literature:
K. Bendiner, Food in Painting: From the Renaissance to the Present, Reaktion Books, 2004.
William B. Jordan, Juan Van der Hamen y León & the Court of Madrid, Dallas, Meadows Museum of Art Catalogue, Yale University Press, 2005.
José López-Rey, Veláquez: Painter of Painters, Cologne 1999.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe