» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

Thursday, 27 June 2019

Old Master Paintings Part I

» reset

Johann Carl Loth, 1632 München – 1698 Venedig
Detailabbildung: Johann Carl Loth, 1632 München – 1698 Venedig
Detailabbildung: Johann Carl Loth, 1632 München – 1698 Venedig
Detailabbildung: Johann Carl Loth, 1632 München – 1698 Venedig

568
Johann Carl Loth,
1632 München – 1698 Venedig

DER HEILIGE HIERONYMUS IN ANDACHT VOR CORPUS CHRISTI UND EINEM SCHÄDEL Öl auf Leinwand.
132 x 92 cm.

Catalogue price€ 11.000 - 13.000 Catalogue price € 11.000 - 13.000  $ 12,429 - 14,689
£ 9,350 - 11,050
元 83,380 - 98,540
₽ 797,940 - 943,020

 

Dem Gemälde ist eine ausführliche Expertise von Maurizio Marini (ohne Jahr) beigegeben, mit einigen Vergleichsbeispielen, wie etwa „Mercurio e Argo“, Nationalgalerie London, oder „Tod des Seneca“, Alte Pinakothek München.

Das großformatige Gemälde, mit dunkeltoniger Farbgebung, zeigt den Heiligen mit entblößtem Oberkörper von links oben beleuchtet, in der linken Hand hält er ein Kreuz mit Corpus Christi, der rechte Arm ist auf sein Buch gelegt, dessen offene Seiten Schriftzüge aufweisen. Zwischen den Armen ein Schädel. Das caravaggeske Hell-Dunkel der Bildauffassung wird belebt durch das Rot im Manteltuch des Heiligen, das besonders die linke untere Ecke betont und gleichzeitig als Kardinalsfarbe attributiv für den Heiligen zu deuten ist. Der ruhigen kontemplativen Haltung des Heiligen hat der Maler in subtiler Weise Bewegung verliehen, indem er die Seiten des Buches aufgebogen erscheinen lässt. Lockerer Pinselauftrag, dessen Qualität unter anderem auch in der Behandlung des grau schimmernden Lockenhaares sowie des Bartes zu sehen ist, die Rückenpartie zeigt - im Gegensatz zum verschatteten Gesicht - betontes Sfumato. Das vorliegende Gemälde lässt sich durchaus mit weiteren Hauptwerken des Malers vergleichen, wie etwa das Bildnis des Heiligen Romuald (Accademia, Venedig) sowie ein weiteres, bekannt gewordenes Hieronymus-Gemälde, in dem ebenfalls das rote Tuch und das aufgeschlagene Buch im Bild dominieren (Dorotheum, Oktober 2015).

Literatur:
Gerhard Ewald, Johann Carl Loth: 1632-1698, Amsterdam 1965.
Rodolfo Pallucchini, La pittura veneziana del Seicento, Mailand 1981. (11801619) (11)


Johann Carl Loth,
1632 Munich – 1698 Venice

SAINT JEROME IN ADORATION OF THE BODY OF CHRIST AND A SKULL

Oil on canvas.
132 x 92 cm.

Accompanied by a detailed expert’s report by Maurizio Marini (n.y.) with several examples of comparison such as Mercury piping to Argus, National Gallery London, or The Death of Seneca, Alte Pinakothek Munich.

Literature:
G. Ewald, Johann Carl Loth: 1632 – 1698, Amsterdam 1965.
R. Pallucchini, La pittura veneziana del Seicento, Milan 1981.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU