» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Möbel & Einrichtung
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Johan van Haensbergen, 1642 Utrecht – 1705 Den Haag

1
Johan van Haensbergen,
1642 Utrecht – 1705 Den Haag

PORTRAIT EINES MANNES Öl auf Leinwand. Altdoubliert.
57 x 46 cm.
Rechts mittig monogrammiert und datiert „J.V.H. Fecit 1692“.
Verso mit alten Etiketten.
In vergoldetem Rahmen.

Katalogpreis€ 4.000 - 6.000 Katalogpreis € 4.000 - 6.000  $ 4,160 - 6,240
£ 3,600 - 5,400
元 27,960 - 41,940
₽ 217,200 - 325,800

 

In hochovalem Ausschnitt das Dreiviertelportrait eines nach rechts gerichteten sitzenden Mannes. Bemerkenswert ist, wie oft in den Portraits des Haensbergen, die Umsetzung der textilen Beobachtung, welche den Teppich, auf dem der Arm ruht, dreidimensional hervortreten lässt, während der purpurne Samt, der die Bedeutung der dargestellten Person herausstellt, durch helle Glanzhöhen besticht. Hinterfangen wird die Silhouette des Mannes duch einen in Falten gelegten Brokatvorhang, der rechts den Blick in eine Landschaft freigibt. Rahmen besch.

Anmerkung 1:
Die textile Diversität und die genaue Beobachtung der Gegenstände ist in einem ebenfalls von Jan van Haensbergen gemalten Bild zu erkennen, das derzeit im Münchener Kunsthandel angeboten wird und die Allegorie des Schicksals der Bürger von Amsterdam darstellt.

Anmerkung 2:
Die Gesichtszüge des Dargestellten erinnern an den Maler Michiel van Musscher (um 1643-1705 Amsterdam), der im gleichen Jahr wie van Haensbgergen gestorben ist. (1301403) (13)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe