» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Wednesday, 25 September 2019

Furniture & Decorative Arts

» reset

Jean Demoulin, 1715 - 1798
Detailabbildung: Jean Demoulin, 1715 - 1798
Detailabbildung: Jean Demoulin, 1715 - 1798
Detailabbildung: Jean Demoulin, 1715 - 1798
Detailabbildung: Jean Demoulin, 1715 - 1798
Detailabbildung: Jean Demoulin, 1715 - 1798

59
Jean Demoulin,
1715 - 1798

MUSEALE PARISER PRUNKKOMMODEHöhe: 91 cm.
Breite: 130 cm.
Tiefe: 59,5 cm.
Das Möbel an der hinteren linken Ecke unter der Platte gestempelt „J. DEMOULIN/M“.
Paris, um 1770.

Catalogue price€ 25.000 - 30.000 Catalogue price € 25.000 - 30.000  $ 27,250 - 32,700
£ 22,000 - 26,400
元 195,750 - 234,900
₽ 1,762,249 - 2,114,700

 

Jean Demoulin war Ebenist in Dijon und arbeitete mit seinen Söhnen als Hofebenist für den Prinzen de Condé, Gouverneur von Burgund. Seine Möbel repräsentieren sowohl den Stil Louis XV als auch Louis XVI für Objekte seiner späteren Schaffenszeit. Das hier vorliegende Möbel dürfte noch in die Zeit vor 1770 einzuordnen sein. 

Zweischübig, Korpus in Eiche, die Schübefront gestalterisch als eine Einheit zusammengefasst, mittig bombiert, seitlich zu den schräg stehenden, kräftigen Vierkantbeinen leicht konkav einziehend. Die Beine in dunklem Palisander furniert, ziehen in leichtem Schwung bis unter die Decke, dekoriert mit kräftigen C-förmigen Eck-Rocaillebeschlägen mit Blattwerk sowie feinem Kantenbeschlag, der zu den vergoldeten Sabots zieht. Die Zarge mittig nach unten schwingend, zieht gleichfarbig in die Füße ein, besetzt mit einem nach unten gebogten, vergoldeten Rokoko-Beschlag. Das Furnierbild der Front fasst beide Schübe zusammen, die Intarsien in unterschiedlich hellen Zierhölzern wie Rosen- und Amarantholz, unter Verwendung von Palisander. Das Feld des Furnierbildes seitlich an den Schüben gerade schließend, wird durch ein breites Band umzogen, zentral hervorgehoben ein, durch C-Bogen eingefasstes Mittelbild mit intarsiertem Blütenstrauch mit Blattwerk und exotischen Vögeln. Zwei seitliche, symmetrisch entwickelte, nierenförmige Bildflächen setzten die Zweig- und Blütendekoration fort. Die Blütenintarsien auf hellerem Grund in X-förmiger Furnierverlegung. Die verbleibenden Grundflächen zeigen ein Gitterwerk im Schachbrettaufbau mit helleren vierpassigen Blüten auf den Stegüberschneidungen. Entsprechend qualitatives Beschlagwerk der Zugknäufe in Blütenform sowie der Schlüsselbeschläge in Form von asymmetrischen Rocaillekartuschen. Die den Schwüngen der Kommode folgende, kräftige original Platte in Brech d‘alep-Marmor mit gewulstetem Rand und darüberliegender feiner Kehle. Original Schlösser mit Messingabdeckung und je zwei Zuhaltungen erhalten. Besch. (12019414) (11)


Jean Demoulin, 
1715 - 1798
PARIS COMMODE OF MUSEUM QUALITYHeight: 91 cm. 
Width: 130 cm. 
Depth: 59,5 cm.
Stamped “J. DEMOULIN/M”.
Paris, ca. 1770.


Export restrictions outside the EU.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU