» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Möbel & Einrichtung
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Jean-Baptiste Carpeaux, 1827 Valenciennes – 1875 Courbevoie

72
Jean-Baptiste Carpeaux,
1827 Valenciennes – 1875 Courbevoie

LE CHINOIS Höhe: ca. 60 cm.
Signatur in kursiver Schrift an der linken Schulter. Gussausführung gestempelt von „SUSSE FRERES EDITEURS / PARIS“ verso unter der Schulter sowie Rund-Prägestempel, um 1920.

Katalogpreis€ 42.000 - 50.000 Katalogpreis € 42.000 - 50.000  $ 43,680 - 52,000
£ 37,800 - 45,000
元 293,580 - 349,500
₽ 2,280,600 - 2,715,000

 

Terrakottabüste, rötlicher Ton, patiniert. Darstellung eines jungen Chinesen mit langem Zopf, nach dem Modell von 1868. Das Modell dazu wurde vom Künstler 1868 im Auftrag der Stadt Paris geschaffen, für den Brunnen an der Avenue de L´Observatoire, als eine von vier Figuren der vier Erdteile. Zwei der Büsten, Asien und Afrika, wurden nach Modellen junger Menschen gefertigt. Vom Modell wurden mehrere Versionen erstellt – in Höhe von 68 bzw. 37 cm, darüberhinaus in Marmor und Bronze. Die naturalistische Version entstand 1872. Postume Auflagen schufen die Manufaktur Susse-Freres um 1920 für Terrakotta, daneben die Gießerei Adler-Cachet für Bronze.
Der Bildhauer war Schüler von Duret und Rude, 1854 wurde er mit dem Prix de Rome ausgezeichnet. Nach Studien in Italien und längerem Romaufenthalt ließ er sich 1862 in Paris nieder, wo er alsbald mit hochrangigen Aufträgen geehrt wurde. Neben der Ausschmückung des Flora-Pavillons im Louvre wird seine Arbeit an der Fassade der Pariser Oper als sein Hauptwerk gesehen. Dalou und Forain zählten zu seinen Schülern. A.R.

Literatur:
Vgl. Michel Poletti, Alain Richarme, Jean-Baptiste Carpeaux, sculpteur. Catalogue raisonné de l‘oeuvre édité, Paris 2003, S. 122, Nr. 23.
Vgl. Édouard Papet, James David Draper, Carpeaux (1827-1875). Un sculpteur pour l'Empire, Ausstellungskatalog, Musée d‘Orsay, 2014, S. 143-151. (1320392) (11)



Jean-Baptiste Carpeaux,
1827 Valenciennes – 1875 Courbevoie
LE CHINOIsHeight: ca. 60 cm.
Signature in italics on the left shoulder.
Cast version stamped by “SUSSE FRERES EDITEURS / PARIS” on the reverse under the shoulder and round embossed stamp, ca. 1920.

Terracotta bust, reddish clay, patinated. Representation of a young Chinese with a long braid, based on the model from 1868, which was created by the artist on behalf of the city of Paris, for the fountain on the Avenue de L'Observatoire, as one of a series of four figures representing each of the four continents.

Literature:
cf. Michel Poletti, Alain Richarme, Jean-Baptiste Carpeaux sculpteur. Catalogue raisonné de l’oeuvre édité, Paris 2003, p. 122, no. 23.
cf. Édouard Papet, James David Draper, Carpeaux (1827-1875). Un sculpteur pour l’Empire, exhibition catalogue, Musée d’Orsay, 2014, pp. 143-151.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe