» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde Alte Meister Teil II
Donnerstag, 8. Dezember 2022

» zurücksetzen

Jan van Kessel d. Ä., um 1626 Antwerpen – 1679 ebenda

300
Jan van Kessel d. Ä.,
um 1626 Antwerpen – 1679 ebenda

GemäldepaarBLUMENSTÜCKE IN RÖMERN MIT INSEKTENGouache auf Pergament.
Sichtmaß jeweils: 34,5 x 21,8 cm.
Im Passepartout, in vergoldetem Rahmen mit Etikett „MAISON SPECIALE/ D‘ENCADREMENTS d‘(...) modernes/ D‘ANGLETERRE/ Rue de Seine 40 et 42/ et rue de l‘Echaude 1“

Katalogpreis€ 15.000 - 25.000 Katalogpreis € 15.000 - 25.000  $ 15,750 - 26,250
£ 13,500 - 22,500
元 109,950 - 183,250
₽ 990,750 - 1,651,250

 

Beigegeben ein Gutachten im Original von Dr. Klaus Ertz, Lingen, in welchem er die beiden vorliegenden Gemälde als eigenhändige „wunderschöne“ Werke des Jan van Kessel d. Ä. entstanden in den 1650er Jahren identifiziert.

Auf einer angedeuteten Tischkante, die durch variantenreiche Schattierungen lebt, steht jeweils ein waldgrüner von zweireihigen Noppen dekorierter Römer. In diesem jeweils ein Blumenbouquet, dessen Blüten in verschiedenen Richtungen verlaufen und die dreidimensionale Wirkung der Gemälde unterstützen. Zu sehen sind gefüllte Rosen, rot-gelb geflammte Tulpen, Schneeglöckchen, Iris und weitere Blüten. Dazu gesellen sich Bienen, Schmetterlinge und eine Schnecke. Pergament mit einigen Löchlein.

Literatur:
Vgl. Klaus Ertz, Christa Nitze-Ertz, Die Maler Jan van Kessel. Jan van Kessel der Ältere 1626-1679. Jan van Kessel der Jüngere 1654-1708. Jan van Kessel der ‘Andere‘ ca. 1620-ca. 1661. Kritische Kataloge der Gemälde, Lingen 2012. Hier sind vor allem die Vergleichsgemälde (Abteilung Blumen in Noppenglas) interessant, wo besonders ähnliche Kompositionen zu sehen sind (Nr. 493 und 494). Eine Komposition auf hellem Grund war 1979 in den Leger Galleries, London zu finden, bei Ertz unter Nr. 535 verzeichnet und dort noch als einziges bekanntes Blumenbild dieser Art mit weißem Hintergrund hervorgehoben, sodass unser Paar Gouachen auf Pergament sich als hellgrundige Gemälde in diese besondere und seltene Werkgruppe einreihen und einzigartig sind als Blumenstillleben in Vasen auf Pergament. (1340071) (13)



Jan van Kessel the Elder,
ca. 1626 Antwerp – 1679 ibid.

A pair of paintings
FLORAL STILL LIFES IN ROEMER GLASSES AND INSECTS
Gouache on parchment.
Sight size: 34.5 x 21.8 cm each.
Mounted in gilt frame with label “MAISON SPECIALE/ D‘ENCADREMENTS d‘(...) modernes/ D‘ANGLETERRE/ Rue de Seine 40 et 42/ et rue de l‘Echaude 1”.

Accompanied by an original expert‘s report by Dr Klaus Ertz, Lingen, which identifies the current paintings as an original by Jan van Kessel the Elder from the 1650s.

Literature:
cf. Dr Klaus Ertz, Christa Nitze-Ertz, Die Maler Jan van Kessel. Jan van Kessel der Ältere 1626-1679. Jan van Kessel der Jüngere 1654-1708. Jan van Kessel der ‘Andere‘ ca. 1620- ca. 1661. Kritischer Katalog der Gemälde, Lingen, 2012. Here the comparison paintings (section flowers in knobbed glass) are particularly interesting, where particularly similar compositions can be seen (no. 493 and 494).

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe