X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 5 December 2019

Old Master Paintings

» reset

Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)
Detailabbildung: Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)

420
Jan Brueghel d. J. (1601 – 1678) und Nachfolge des Hendrik van Balen d. Ä. (1575 – 1632)

DIE MUSEN Öl auf Holz.
46,5 x 69 cm.
Rückwärtig ehemals gefasst und mit alten Sammlungsnummern versehen.

Catalogue price€ 20.000 - 40.000 Catalogue price € 20.000 - 40.000  $ 22,200 - 44,400
£ 16,800 - 33,600
元 156,200 - 312,400
₽ 1,413,800 - 2,827,600

 

Beigegeben in Kopie eine Expertise von Dr. Klaus Ertz vom 13. Juli 2019, Lingen. Ertz, der das Gemälde im Original gesichtet und untersucht hat, erkannte, dass die Landschaft von Jan Brueghel d. J. gemalt worden ist und die Musen von einem Nachfolger des Figurenmalers Hendrik van Balen stammen. Ertz hebt hervor, dass die Zusammenarbeit zweier Künstler durchaus als charakteristisches Merkmal dieser Zeit in Flandern zu sehen ist.

Das bekannte mythologische Thema war, neben den allegorischen und christlichen Darstellungen, bei den Auftraggebern besonders gefragt. Jan Brueghel d. J. arbeitete nach dem Tod Jan Brueghels d. Ä. (1568-1625) weiterhin mit dem Figurenmaler Hendrik van Balen zusammen und nach dessen Tod mit zahlreichen weiteren Figurenmalern, deren Werk mit dem Werk Hendrik van Balens in Verbindung zu sehen ist.

Querformatige Landschaft mit in leuchtenden Farben darstellte Figurengruppe, welche durch einen Laubbaum überfangen wird. Rechts eine tieferliegende weite Landschaft, in hellen Grün- und Blautönen dargestellt. Typisch flämischer Farbklang. (1210342) (13)


Jan Brueghel the Younger (1601 – 1678) and follower of Hendrik van Balen the Elder (1575 – 1632)
THE MUSESOil on panel.
46.5 x 69 cm.
Former polychromy on the reverse with old collection numbers.

Acompanied by the copy of an expert’s report by Dr Klaus Ertz dated 13 July 2019, Lingen. Dr Ertz, who examined the original painting, recognized that the landscape is painted by Jan Brueghel the Younger, while the Muses were painted by a follower of the figure painter Hendrik van Balen. Dr Ertz highlights that the collaboration of the two artists is a characteristic feature of this period in Flanders.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU