» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 2 April 2020

Old Master Paintings

» reset

Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des
Detailabbildung: Isaac Denies, 1647 – 1690, Nachfolge des

402 A
Isaac Denies,
1647 – 1690, Nachfolge des

GROSSES FRÜCHTESTILLLEBEN IN ABENDLICHER LANDSCHAFT Öl auf Leinwand. Doubliert.
75,5 x 107 cm.

Catalogue price€ 25.000 - 35.000 Catalogue price € 25.000 - 35.000  $ 27,250 - 38,150
£ 22,000 - 30,800
元 194,250 - 271,950
₽ 2,119,500 - 2,967,300

 

Wir danken Dr. Fred G. Meijer für freundliche Hinweise.

Themenauffassung und Stil des Gemäldes lassen den Einfluss Italiens erkennen, was durch den Aufenthalt des Malers zwischen 1649 und 1656 in der Toskana verständlich wird. Von dem Großherzog Ferdinando II de' Medici und seinem Bruder Kardinal Leopoldo ist bekannt, dass sie eine Reihe von Stillleben in ihren Sammlungen eingereiht hatten. Werke dieser Sammlungen sind heute in der Galleria Palatina im Palazzo Pitti zu sehen, teilweise anlässlich einer Ausstellung in Florenz 1969 gezeigt. Van Aelst arbeitete in diesem Zusammenhang bekanntlich für Ferdinand II, und in dieser Zeit eng zusammen mit Otto Marseus van Schrieck (1619-1678), von dessen Hand wahrscheinlich öfter Insekten oder Schmetterlinge in Van Aelsts Gemälde eingefügt wurden. Das betont breitformatige Gemälde bringt ausnahmsweise den landschaftlichen Aspekt ins Stillleben, was, neben der Seltenheit dieser Kombination, dem Bild auch eine wohltuende Tiefenwirkung verleiht. So lässt sich die Beleuchtung der Früchte in natürlicher Weise von der landschaftlichen Abendsituation erklären. Die Früchte überwiegend im linken Bildteil wirkungsmäßig angeordnet, sind in einem Flechtkorb mit Henkel gezeigt, darin Pfirsiche und helle Trauben neben weiteren Früchten, wie Pflaumen und Nespole. Nach rechts hin belebt das zarte Rot durchschimmernder Rosétrauben die Farbwirkung des Bildes. Der Hintergrund zeigt links abendlich verschattete Stäucher sowie hochziehende große Weinblätter an den Traubenstängeln. Rechts im Bild, als Repoussoir gegen den Bildrand gestellt, eine Distelpflanze, umschwirrt von zwei weißen Schmetterlingen. Der abendliche Hintergrund mit schlierigen, noch im Spätlicht aufleuchtenden Wolken, ist mit einem Bergkegel gezeigt. Das Gemälde ist in der dem Maler entsprechenden hohen Qualität ausgeführt.

Anmerkung:
Ein beigegebenes Gutachten von Dr. Stella Rudolph, Florenz, Mai 1975 schreibt das Gemälde Willem van Aelst, Lehrer von Isaac Denies, zu.

Literatur:
Artisti Alla Corte Granducale, Ausstellungskatalog Palazzo Piti, Florenz 1969, Nr. 71-75.
Ein ähnliches Werk „Natura Morta con Frutta et Farfalle“ datiert 1663, wird besonders hervorgehoben, das sich im Ashmolean Museum von Oxford befindet, publiziert im Katalog der Sammlung Holländischer und flämischer Stillleben (Ward Bequest), Oxford 1950, Nr. 3, das erstaunliche Ähnlichkeiten zum vorliegenden Bild aufweist. (1220753) (11)


Isaac Denies,
1647 – 1690, follower of
LARGE FRUIT STILL LIFE IN EVENING LANDSCAPE Oil on canvas. Relined.
75.5 x 107 cm.

We thank Dr Fred G. Meijer for his kindly advise.

The concept of the subject and style of the painting suggest an Italian influence, which is understandable, considering the artist’s stay in Tuscany between 1649 and 1656. The painting is executed with the highest quality as is typical for the artist.

Notes:
Expert’s report by Dr Stella Rudolph, Florence, May 1975, attributes the painting to Willem van Aelst, teacher by Isaac Denies.

Literature:
Artisti Alla Corte Granducale, exhibition catalogue Palazzo Piti, Florence 1969, nos. 71-75.
A similar work titled Natura Morta con Frutta et Farfalle dated 1663 and held at the Ashmolean Museum in Oxford is especially highlighted and published in the catalogue of the collection of Dutch and Flemish Still Lifes (Ward Bequest), Oxford 1950, no. 3, displaying remarkable similarities to the painting on offer for sale in this lot.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe