» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Möbel & Einrichtung
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Hochfeines Zylinderbureau nach dem berühmten Schreibbureau von David Roentgen für Marie Antoinette

45
Hochfeines Zylinderbureau nach dem berühmten Schreibbureau von David Roentgen für Marie Antoinette

Höhe: 100 cm.
Breite: 82 cm.
Tiefe: 51 cm.
Am Schloss auf Messingetikett bezeichnet „SORMANI/PARIS“.
Paris, 19. Jahrhundert.

Katalogpreis€ 120.000 - 200.000 Katalogpreis € 120.000 - 200.000  $ 124,800 - 208,000
£ 108,000 - 180,000
元 838,800 - 1,398,000
₽ 6,516,000 - 10,860,000

 

Furniert und mit farbig gebeitzten Hölzern versehen, vergoldete Bronzebeschläge. Frei stellbar. Auf sanft geschweiften Beinen, die in Sabots mit Löwentatzen ruhen. Die Außenkanten mit kräftigen Beschlägen in Form von Blattmasken-Hermen mit vollplastisch geformten Eichenlaubgirlanden. Die Zarge bewegt und mittig herabziehend. Hier besetzt mit symmetrisch um einen Löwenkopf ausziehendem Eichenlaub. Der Zargenkasten als Schub geformt, der einen Poudreusen-Einbau mit Spiegel und vertieft liegenden, noch mit der eleganten Ausstattung versehenen Fächern birgt. Die Öffnung des Zylinderaufsatzes ist gekoppelt an die herausziehbare Schreibplatte. Diese belegt mit smaragdgrünem Leder. Der Einbau mit sanft bombierten Schüben und einem offenen Fach. Die flache, kurze Deckplatte umzieht eine Galerie. Die Außenkanten des Zylinderaufsatzes besetzt mit einer weiblichen Herme links und einer männlichen rechts. Die äußerst feine Marketerie zeigt auf dem Frontschub drei in Rahmen gesetzte ländliche Ansichten mit Staffagefiguren. Auf dem Zylinder ist das Motiv mittig vor vergittertem Untergrund in einer großen, geschweift gerahmten Kartusche wieder aufgenommen. Flankiert wird diese von Gebinden, die links tugendhafte Tätigkeiten der Frauen, wie eine Staffelei und Palette für Malen oder ein Blätterbündel für Lesen bzw. Schreiben darstellen. Rechts sind dagegen männliche Attribute zusammengebunden, darunter Pfeile, eine Axt und ein Schild für die Jagd und den Kampf sowie Fahnen. Seitlich weist das Marketeriebild Vasen auf hohen Sockeln, gerahmt von Blütengirlanden auf. Rückseitig ein Gebinde aus Musikinstrumenten flankiert von Blumenbuketts. Die gerade Abdeckung mit einem zentralen Medaillon mit Imperatorenprofil und seitlich angeordneten Räuchergefäßen. Auch im Inneren setzt sich die aufwendige Marketerie fort. Für die Abdeckungen der Schubeinbauten mit flankierenden Vasen unter einer Draperie, mittig in einem Lorbeerblattrahmen ein Stilleben mit Instrumenten und Notenblättern. Der Zylindereinbau auf den Schüben mit Blumenarrangements und Schleifen in farbig gebeizten Hölzern. (†)

Anmerkung:
Bei dem Möbel handelt es sich um eine Wiederholung der Firma Sormani nach dem berühmten Schreibbureau, das David Roentgen um 1780 – 90 für Marie Antoinette geschaffen hat.

Literatur:
Vgl. W. G. Paulson Townsend, Measured Drawings of French Furniture. From the Collection in South Kensington Museum, London, 1899.
Zu Sormani siehe Denise Ledoux-Lebard, Le Mobilier Francais du XIXe siècle, Paris 2000, S. 581 ff. (1322005) (10)



Beautiful cylinder bureau after the famous writing bureau by David Roentgen for Marie Antoinette

Height: 100 cm.
Width: 82 cm.
Depth: 51 cm.
Brass label on the lock inscribed “SORMANI/ PARIS”.
Paris, 19th century. (†)

Note:
This piece of furniture is a copy by the Sormani manufactory after the famous writing bureau, which David Roentgen created for Marie Antoinette around 1780 – 1790.

Literature:
Regarding Sormani, see Denise Ledoux-Lebard, Le Mobilier Français du XIXe siècle, Paris, 2000, pp. 581.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe