» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Fachbereich

 

Möbel & Einrichtung
Donnerstag, 30. Juni 2022

» zurücksetzen

Hochdekorative Athénienne von Ferdinand Barbedienne

151
Hochdekorative Athénienne von
Ferdinand Barbedienne

Höhe ohne Sockel: 75 cm.
Höhe mit Sockel: 104 cm.
Die Basis signiert „F. Barbedienne“.

Katalogpreis€ 40.000 - 60.000 Katalogpreis € 40.000 - 60.000  $ 41,600 - 62,400
£ 36,000 - 54,000
元 279,600 - 419,400
₽ 2,172,000 - 3,258,000

 

Bronze, gegossen und versilbert. Auf dreiseitiger Mamorbasis in Rosso Levanto-Marmor mit abgeschrägten Ecken. Der mittels Metallstiften eingesetzte Athénienne-Korpus mit ebenfalls dreiseitiger Basis mit eingezogenen Seiten und auf den Ecken stehenden Löwentatzenfüßen mit geschweiften Beinen aufstehenden Sphingenfiguren und zwischen den Beinen vermittelnden Voluten und Mittelbaluster. Darauf die mit Wellendekor reliefierte Zarge mit fruktalen Festons und Widderköpfen in Relief.
Wie so viele weitere Athénienne bezieht sich auch dieses prunkvolle Werk auf einen Dreifuß der im Museo archeologico nationale in Neapel verwahrt wird (siehe Vergleichsabb.) und die gleichen Beine sowie die vermittelnden Voluten mit dem Mittelbaluster zeigt. Dieser stammt aus einem römischen Tempel der Isis, welcher der ägyptischen Gottheit gewidmet war und 1764 in Pompeji ausgegraben wurde. Er wurde erstmal 1779 von Giovanni Battista Piranesi publiziert und galt fortan als Standardtypus für dererlei Möbel im 19. Jahrhundert mit klassischem Bezug. Eine ähnliche Athénienne wurde verkauft bei Sotheby‘s, New York, 6. Juni 2014, Lot 140. (†)

Provenienz:
Sotheby‘s, London, 9. November 2021, Lot 48.

Anmerkung:
Unter anderem wurden solche Möbel, wie auch bei dem hier angebotenen Möbel, von Ferdinand Barbedienne hergestellt und unter anderem von Charles Kreuzberger durckgrafisch vervielfältig, der ein solches Objekt auf dem Stand von Barbedienne bei der Exposition Universelle in Paris gesehen hat. Barbedienne gründete Frankreichs berühmteste und produktivste Gießerei 1839. Er erfand ein neuartiges Verfahren zur Reduktion von Skulpturen und fertigte Metallmöbel und kunstgewerbliche Objekte, zu denen das hier angebotene Objekt als Besonderheit gelten darf, da es zusätzlich versilbert ist. (1321971) (13)



Highly decorative athénienne by Ferdinand Barbedienne

Height excl. base: 75 cm.
Height incl. base: 104 cm.
Signed “F. Barbedienne” on base.

Bronze; cast and silvered.
A similar Athénienne was sold at Sotheby’s, New York, 6 June 2014, lot 140. (†)

Provenance:
Sotheby’s, London, 9 November 2021, lot 48.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe