» Close

Our telephonists will contact you approximately 10 lot numbers before the lot that you are interested in is called up for sale. Please follow the livestream of our auction from 10 am on our auction day.

Confirm telephone bidding

 

Department

Thursday, 25 March 2021

Furniture & Interior

» reset

Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Detailabbildung: Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Detailabbildung: Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Detailabbildung: Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Detailabbildung: Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Detailabbildung: Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur
Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur

138
Historisch bedeutende große Porzellanvase der KPM-Manufaktur

BILDNIS DES PRINZEN FRIEDRICH VON PREUSSEN
(1794 - 1863)
Höhe: 49 cm.
Max. Breite: 29 cm.
Am Boden Zeptermarke KPM in Blau.

Catalogue price€ 20.000 - 40.000 Catalogue price € 20.000 - 40.000  $ 24,000 - 48,000
£ 18,000 - 36,000
元 154,200 - 308,400
₽ 1,805,800 - 3,611,600

 

Die klassizistische Vase in Form eines griechischen Henkelkraters. Demgemäß eingezogener Rundfuß, hier auf quadratischer Basis, darüber der große, unten gebauchte, darüber kelchförmige Aufbau mit unten seitlich angesetzten Henkeln in Form von Adlern, dazwischen plastisch gestaltete Festons. An der zylindrischen Wandung umziehend goldener Mäander- und Palmettendekor auf beigem Grund. An der Vorderseite hochovale Plakette mit dem Reliefbildnis des Prinzen in Uniform nach rechts, mattvergoldet.

Die Dekoration orientiert sich am klassizistischen Stil der Berliner Kunst um Karl Friedrich Schinkel (1781-1841). Die dezent auf Braungrau-Töne abgestimmte Farbigkeit bildet zusammen mit dem Einsatz von Gold eine zurückhaltende Eleganz. Die beiden Adler seitlich sind zweifellos als die Symbole der preußischen Monarchie zu sehen.

Prinz Friedrich Wilhelm Ludwig war der Sohn von Prinz Friedrich Ludwig Karl von Preußen und der Prinzessin Friederike von Mecklenburg-Strelitz sowie Neffe des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. Ab 1815 Chef des Leib-Kürassier-Regiments „Großer Kurfürst“. Nach Besetzung der Rheinprovinzen residierte er im Schloss Jägerhof in Düsseldorf. Dort bildete er alsbald einen Kreis, aus dem das Düsseldorfer Kunst-, Musik- und Theaterleben hervorging. Als Bewunderer des Mittelalters erwarb er die Burg Fatzberg, die er nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel und Johann Claudius von Lassaulx (1781-1848) ausbauen ließ. Aus der Ehe mit Wilhelmine Luise Prinzessin von Anhalt-Bernburg gingen die beiden Söhne Alexander (1820-1896) sowie Georg von Preußen (1826-1902) hervor.
Während der Märzrevolution wurde auf ihn das sogenannte Düsseldorfer „Pferdeäpfel-Attentat“ verübt. Doch 1856 ernannte die Stadt ihn zum Ehrenbürger.
Nach ihm wurde die Stadt Fredericksburg in Texas, USA, benannt. A.R.

Literatur:
Ernst Dietrich von Mirbach, Prinz Friedrich von Preußen. Ein Wegbereiter der Romantik am Rhein, Böhlau-Verlag, Köln 2006.
Erich Köllmann, Margarete Jarchow, Berliner Porzellan, Band II, Prestel, 1987.  (126181111) (11)


Historically important large KPM porcelain vase
PORTRAIT OF PRINCE FREDERICK OF PRUSSIA (1794 - 1863)Height: 49 cm.
Max. width: 29 cm.
KPM sceptre mark in blue on underside.

Classical vase in the shape of an ancient Greek krater.

Literature:
Ernst Dietrich von Mirbach, Prinz Friedrich von Preußen. Ein Wegbereiter der Romantik am Rhein, Böhlau (ed.), Cologne 2006.
E. Köllmann, M. Jarchow, Berliner Porzellan, vol. II, Prestel, 1987.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

THIS MIGHT BE OF INTEREST TO YOU

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe