» schließen

Unsere Telefonisten kontaktieren Sie ca. 10 Lots vor Aufruf des bebotenen Objekts.
Verfolgen Sie unsere Auktion auch im Live-Stream am Auktionstag ab 10 Uhr, um den Anrufzeitpunkt abzuschätzen.

Telefonisches Bieten bestätigen

 

Gemälde 19. / 20. Jahrhundert
Donnerstag, 9. Dezember 2021

» zurücksetzen

Hiesel Bauer, wohl Presudonym für Mathias Schmid, 1835 – 1923

794
Hiesel Bauer,
wohl Presudonym für Mathias Schmid,
1835 – 1923

DER MALER ALS GRIECHISCHER PHILOSOPH Öl auf Leinwand.
65 x 55 cm.
Links unten signiert.
Im original polierten Holzrahmen.

Katalogpreis€ 2.800 - 3.400 Katalogpreis € 2.800 - 3.400  $ 3,080 - 3,740
£ 2,520 - 3,060
元 20,076 - 24,378
₽ 233,240 - 283,220

 

Höchst originelle und interessante Darstellung eines halbnackt nach links gerichteten Mannes mit Lippen- und Kinnbart, schelmischem Blick und Lorbeerkranz im Haar. Den linken Zeigefinger an den Mund gelegt, in der rechten Hand eine Kugel, als Attribut des Philosophen. Bei der Darstellung handelt es sich möglicherweise um ein Selbstbildnis des Mathias Schmid, der sich in der Signatur mit dem Vornamen Hiesel (=Mathias) bezeichnet. Die Darstellung geht wohl auf ein Künstlerfest im Sinne der Malerfeste in der Villa Lehnbach zurück, im Kreis der Maler Wilhelm von Kaulbach (1804-1874) und Franz von Stuck (1863-1928). (12901070) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

Objekte die Sie auch interessieren könnten

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe